Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Frauenfußball >

Frauen-EM 2013: Deutschland dank Simone Laudehr im Halbfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aus dem Gewühl ins Glück

22.07.2013, 14:02 Uhr | t-online.de, dpa

Frauen-EM 2013: Deutschland dank Simone Laudehr im Halbfinale . Anja Mittag (re.) im Duell mit Raffaella Manieri. (Quelle: dpa)

Anja Mittag (re.) im Duell mit Raffaella Manieri. (Quelle: dpa)

Es war ein hartes Stück Arbeit, aber am Ende durften die DFB-Frauen jubeln: Die deutsche Mannschaft gewann das EM-Viertelfinale gegen Italien 1:0 (1:0) und trifft nun am Mittwoch auf Schweden. Die Gastgeberinnen hatten Island locker mit 4:0 (3:0) nach Hause geschickt. Das entscheidende Tor für die Deutschen erzielte die lange am Knie verletzte Simone Laudehr mit einem noch abgefälschten Schuss in der 26. Minute. Im Halbfinale fehlt voraussichtlich Celia Okoyino da Mbabi, die sich eine Oberschenkelzerrung zugezogen hat.

Vor 9265 Zuschauern in der Växjö Arena präsentierte sich die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid wesentlich engagierter und konzentrierter als beim 0:1 gegen Norwegen zum Vorrundenabschluss. Erstmals seit langem bot Neid Spielmacherin Dzsenifer Marozsan nicht in der Startelf auf. Ihre zentrale Position übernahm die erfahrenere Anja Mittag, von der sich die Bundestrainerin mehr Toraktionen versprach. Marozsan kam dann in der zweiten Hälfte ausgeruht auf das Feld.

Laudehr-Schachzug goldrichtig

Für die junge Melanie Leupolz stürmte Laudehr über die linke Offensivseite, was sich im Nachhinein als goldrichtig erwies. Und Jennifer Cramer verteidigte nach ihrer gegen Norwegen abgesessenen Gelbsperre wie gewohnt links. Auch die zuletzt erkältet pausierende Lena Goeßling war wieder dabei.

Vor den Augen der DFB-Spitze mit Präsident Wolfgang Niersbach und Generalsekretär Helmut Sandrock sowie dem ehemaligen DFB-Chef Theo Zwanziger entwickelte sich trotz großer Hitze ein munteres Spiel. Die DFB-Elf begann wesentlich konzentrierter als bei der Niederlage gegen Norwegen und erspielte sich ein Übergewicht. Mittag (5.) traf nach einem Freistoß von Goeßling den Ball per Kopf nicht richtig. Zwei Minuten später kam auch Laudehr, die auf der linken Seite für Belebung sorgte, nach einer Ecke von Okoyino da Mbabi nicht zum Abschluss.

Maroszan trifft die Latte

Nach der nächsten Standardsituation machte es Laudehr besser: Diesmal trat Goeßling die Ecke, und die italienische Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone. So versuchte es die 27-Jährige aus dem Gewühl heraus und traf zum verdienten 1:0. Die beste Ausgleichschance vor der Pause für die kampfstarken Italienerinnen vergab Elisa Camporese (36.) per Kopf. Ein Schuss von Daniela Stracchi (43.) war eine sichere Beute von DFB-Keeperin Nadine Angerer.

Die gefährliche Stürmerin Patrizia Panico war bei der deutschen Innenverteidigung auch in der zweiten Spielhälfte gut aufgehoben und konnte kaum Akzente setzen. Die eingewechselte Marozsan sorgte mit Wut im Bauch noch einmal für neuen Schwung im DFB-Team. Ihren Knaller in der 64. Minute konnte Italiens Torfrau Chiara Marchitelli jedoch parieren, kurz darauf zielte Marozsan neben das Gehäuse. In der Schlussviertelstunde kontrollierte das DFB-Team das Geschehen und ließ gegen die kräftemäßig abbauenden Italienerinnen nichts zu. Im Gegenteil: Maroszan setzte einen Freistoß an die Latte, Nadine Keßler drosch den Nachschuss freistehend drüber (89.).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017