Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Frauenfußball >

Wolfsburgs Meister-Frauen starten 1:1 gegen Bayern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Wolfsburgs Meister-Frauen starten 1:1 gegen Bayern

07.09.2013, 16:37 Uhr | dpa

Wolfsburgs Meister-Frauen starten 1:1 gegen Bayern. Katharina Baunach brachte die Bayern beim VfL in Führung.

Katharina Baunach brachte die Bayern beim VfL in Führung. (Quelle: dpa)

Wolfsburg (dpa) - Für die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg wird die Titelverteidigung in der Bundesliga kein Spaziergang. Gegen den starken FC Bayern München musste der Triple-Sieger der vorigen Saison vor 8249 Zuschauern mit einem 1:1 (0:1) zufrieden sein.

Das Saison-Eröffnungsspiel hatte der DFB erstmals nach 24 Jahren eingeführt, der TV-Sender Eurosport übertrug live.

"Das war ein spannendes Spiel und insgesamt ein gelungener Start in die neue Saison. Streckenweise war Bayern dem 2:0 näher als Wolfsburg dem Ausgleich", kommentierte Bundestrainerin Silvia Neid die kampfbetonte, aber nicht immer hochklassige Partie. Die tropischen Temperaturen machten sich bemerkbar, vor allem die Nationalspielerinnen wirkten nicht so spritzig wie erhofft.

"Wir hatten uns extrem auf das Spiel gefreut. Es war ein toller Rahmen. Meine Spielerinnen haben bisher erst einmal vor mehr als 8000 Besuchern gespielt. Mit dem Punkt bin ich hoch zufrieden", sagte Bayern-Trainer Thomas Wörle. Er zählt sein Team zwar nicht zum Kreis der Titelanwärter, die Münchnerinnen zeigten aber im ersten Durchgang die bessere Spielanlage und hatte die größte Chance zum Sieg.

Doch Nationalspielerin Lena Lotzen (74. Minute) schob den Ball aus zwölf Metern frei stehend am leeren VfL-Tor vorbei. "Ich weiß auch nicht, was ich da gedacht habe. Den muss ich einfach rein machen", haderte die Stürmerin. "Ich habe den Ball schon drin gesehen. Ich bedanke mich bei ihr, dass sie nicht getroffen hat", erklärte Wolfsburgs Europameisterin und Torschützin Lena Goeßling.

Mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 69. Minute glich Goeßling die Gäste-Führung von Katharina Baunach (15.) aus. "Ich kann mit dem Punkt sehr gut leben. Das Umschaltspiel hat vor der Pause nicht gut funktioniert. Nicht alle Spielerinnen sind auf dem gleichen Leistungsstand", stellte VfL-Trainer Ralf Kellermann fest. "Es hat vieles noch nicht gestimmt", merkte Mannschaftsführerin Nadine Keßler kritisch an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal