Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Frauenfußball >

Champions League: Potsdam und Wolfsburg mit klaren Siegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Champions League: Potsdam und Wolfsburg mit klaren Siegen

23.03.2014, 19:45 Uhr | dpa

Champions League: Potsdam und Wolfsburg mit klaren Siegen. Die Wolfsburgerinnen verschafften sich eine gute Ausgangsposition vor dem Rückspiel am kommenden Sonntag.

Die Wolfsburgerinnen verschafften sich eine gute Ausgangsposition vor dem Rückspiel am kommenden Sonntag. Foto: Peter Steffen. (Quelle: dpa)

Sassari/Wolfsburg (dpa) - Turbine Potsdam und Titelverteidiger VfL Wolfsburg können für das Halbfinale der Champions League planen.

Gleich mit 8:0 (4:0) deklassierte der Potsdamer Frauenfußball-Bundesligist am Sonntag im Viertelfinal-Hinspiel bei ASD Torres Calcio den italienischen Meister und kann so das Rückspiel in einer Woche gelassen angehen. Lia Wälti (27. Minute), Pauline Bremer (28.), Julia Simic (44./53.), Genoveva Anonma (54.), Johanna Elsig (78.) und Linda Evans (79.) trafen für Potsdam. Den ersten Treffer markierte die Italienerin Linda Tuccera Cimini (2.) per Eigentor.

Der VfL Wolfsburg schlug den spanischen Meister FC Barcelona vor rund 8000 Zuschauern im Stadion am Elsterweg mit 3:0 (1:0). Nach einem Pfostentreffer durch Virginia Torrecilla (13.) erzielte die überragende Nadine Keßler (34.) die Führung. In der zweiten Hälfte schnürten die Wolfsburgerinnen den Gegner in der eigenen Hälfte ein und kamen durch Martina Müller (52.) und Szanett Jakabfi (65.) zum verdienten Sieg. Manko des VfL war allein die schwache Chancenauswertung. Das Rückspiel findet am kommenden Sonntag in Barcelona statt.

Turbine-Trainer Bernd Schröder resümierte: "So schlecht war Sassari gar nicht, aber wir waren in den entscheidenden Momenten immer einen Schritt schneller und effektiv." Potsdam dominierte die Partie nach Belieben und ließ den Gastgebern keine Chance. "So etwas habe ich in einem Viertelfinale der Champions League auswärts auch noch nicht erlebt", erklärte Schröder. "La Paloma spielen wir kommende Woche zu Hause aber nicht", kündigte der 71-Jährige an. In dem Heimspiel muss Schröder umstellen, da Johanna Elsig und Julia Simic gelbgesperrt fehlen werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal