Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Frauenfußball >

Fußball - Kunstrasen-Protest: Wambach spricht mit Valcke

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Kunstrasen-Protest: Wambach spricht mit Valcke

12.01.2015, 17:05 Uhr | dpa

Fußball - Kunstrasen-Protest: Wambach spricht mit Valcke. Abby Wambach möchte nicht auf Kunstrasen spielen.

Abby Wambach möchte nicht auf Kunstrasen spielen. Foto: Ennio Leanza. (Quelle: dpa)

Zürich (dpa) - Die besten Fußballerinnen der Welt haben ihren Protest gegen Kunstrasenplätze bei der WM in Kanada dem FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke vorgetragen.

"Wir haben offen und ehrlich darüber gesprochen", sagte die US-Amerikanerin Abby Wambach, die 2012 zur Weltfußballerin gewählt worden war und auch für 2014 nominiert war. "Es ist hart, als weibliche Athletinnen möchten wir gleich behandelt werden und auf Gras spielen", betonte sie am Rande der Weltfußballer-Gala in Zürich. Dort hatten sich Spielerinnen mit dem Generalsekretär des Fußball-Weltverbandes (FIFA) getroffen.

Wambach unterstützt eine eingereichte Klage gegen die Spiele auf Kunstrasen, den die Akteurinnen als "gesundheitsgefährdend" und "diskriminierend" bezeichnet hatten. Die WM-Endrunde in Kanada findet vom 6. Juni bis zum 5. Juli statt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017