Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Frauen-WM >

Frauen-WM 2015: Lira Alushi sagt wegen Schwangerschaft ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Einfach wichtiger als Fußball"  

Wegen Schwangerschaft: Lira Alushi nicht zur WM

15.05.2015, 10:57 Uhr | dpa

Frauen-WM 2015: Lira Alushi sagt wegen Schwangerschaft ab. Nationalspielerin Lira Alushi erwartet ihr erstes Kind. (Quelle: dpa)

Nationalspielerin Lira Alushi erwartet ihr erstes Kind. (Quelle: dpa)

Deutschlands Fußball-Frauen müssen bei der Weltmeisterschaft in Kanada auf Lira Alushi verzichten. Die Mittelfeldspielerin vom französischen Vizemeister Paris St. Germain ist schwanger und hat ihre Teilnahme deshalb abgesagt. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit.

Mit Glück im Netz 
Bei diesem Tor hat der Fußballgott wohl mitgeholfen

Eine Bogenlampe wie aus dem Bilderbuch. Wie der Spieler diesen Ball verwandelt hat, weiß er wohl selbst nicht. Video

Die 27-Jährige, die mit ihrem Verein das Champions-League-Finale mit 1:2 gegen den 1. FFC Frankfurt verlor, wird in den kommenden Monaten eine Babypause einlegen. Die WM-Endrunde wird vom 6. Juni bis 5. Juli ausgetragen.

"Natürlich hätte ich auch gerne noch die WM gespielt, aber es gibt Dinge im Leben, die sind einfach wichtiger als Fußball. Ich bin auf meine vielen sportlichen Erfolge stolz und für all das, was ich in der Nationalmannschaft und meinen Vereinen erlebt habe, sehr dankbar. Aber genauso wichtig war mir immer das Familienleben und hier beginnt für mich eine neue Etappe, wenn ich demnächst Mutter werde", sagte Alushi, die früher Bajramaj hieß, in einer DFB-Mitteilung. Sie hat bislang 79 Länderspiele absolviert und ist seit 2013 mit Enis Alushi, Profi beim FC St. Pauli, verheiratet.

WM-Vorbereitung beginnt am Montag

"Das ist für unsere Mannschaft ein großer Verlust, weil sie für uns eine wichtige Spielerin ist. Trotzdem freue ich mich natürlich sehr für sie und wünsche ihr für den neuen Lebensabschnitt alles Gute", sagte Bundestrainerin Silvia Neid. Die DFB-Auswahl geht nunmehr mit 26 Spielerinnen in die direkte WM-Vorbereitung, die am Montag mit einem Trainingslager in der Schweiz beginnt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal