Sie sind hier: Home > Sport > Frauen-WM >

Frauen-WM 2015: Marta schießt sich gegen Südkorea zum WM-Rekord

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Birgit Prinz überholt  

Marta schießt sich zum WM-Rekord

10.06.2015, 13:55 Uhr | t-online.de, dpa

Frauen-WM 2015: Marta schießt sich gegen Südkorea zum WM-Rekord. Marta verwandelt einen Elfmeter gegen Südkorea. (Quelle: imago/Zuma Press)

Marta verwandelt einen Elfmeter gegen Südkorea. (Quelle: Zuma Press/imago)

Historischer Elfmeter: Brasiliens Starstürmerin Marta ist mit 15 Toren nun alleinige WM-Rekordtorschützin. Beim 2:0 (1:0) der brasilianischen Nationalmannschaft gegen Südkorea verwandelte die 29-Jährige locker einen Strafstoß und durfte anschließend doppelt jubeln. Mit dem Treffer zum Auftakt-Sieg bei der Weltmeisterschaft in Kanada überholte Marta die deutsche Rekord-Nationalspielerin Birgit Prinz (14 Tore).

Noch während des Turniers könnte Marta auch an Miroslav Klose, der mit 16 Buden den Torrekord bei den Männern hält, vorbeiziehen. Konkurrenz um die Krone bekommt die fünffache Weltfußballerin vor allem von der Amerikanerin Abby Wambach. Die 35-Jährige hat immerhin 13 Treffer auf dem Konto und ist ebenfalls bei der WM dabei.

Südkorea dürfte zum Lieblings-WM-Gegner der Brasilianerin avanciert sein. Zwar traf Marta bisher nur zweimal auf die Asiatinnen, doch auch die erste Begegnung 2003 wird die Kapitänin in guter Erinnerung haben. Damals schoss sie das Tor zum 1:0, es war ihr erster WM-Treffer und der kam - ausgerechnet - durch einen Strafstoß zustande.

Fataler Patzer in Südkoreas Abwehr

Für die "As Canarinhas", wie die Brasilianerinnen genannt werden, lief die erste Partie nach Maß. Nach drei Minuten gab es die erste dicke Chance, doch Fabianas Distanzschuss traf nur die Latte. Danach fehlte es Brasilien allerdings weitestgehend an Ideen. Erst ein fataler Abwehrfehler von Südkoreas Do-Yeon Kim konnte Formiga nutzen. Die Routinierin, die bereits ihre sechste WM spielt, schnappte den Ball vor der Nase von Torhüterin Jung-Mi Kim weg und musste nur noch ins leere Tor einschieben (33.).

In der zweiten Halbzeit drehten die Brasilianerinnen auf. Tamires scheiterte an Kim (50.), ehe wenige Minuten später Marta nach einem Foul an Formiga für den Endstand sorgte.

Unentschieden bei WM-Debütantinnen

Mit dem Erfolg setzten sich die Südamerikanerinnen an die Spitze der Gruppe E. In der zweiten Partie der trennten sich die die WM-Neulinge Spanien und Costa Rica 1:1 (1:1)-Unentschieden.

In der Gruppe F gewann WM-Mitfavorit Frankreich knapp mit 1:0 gegen England. Den Siegtreffer in Moncton erzielte Eugenie Le Sommer. Hier endete das zweite Duell zwischen Kolumbien und Mexiko 1:1 (0:1).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017