Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Frauenfußball >

Fußball: Sawa und Wambach treten ab - Kritik an Klinsmann

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Sawa und Wambach treten ab - Kritik an Klinsmann

17.12.2015, 13:48 Uhr | dpa

Fußball: Sawa und Wambach treten ab - Kritik an Klinsmann. Die beiden Ikonen des Frauenfußballs, Homare Sawa (Japan) und Abby Wambach (USA), hängen ihre Fußball-Schuhe an den Nagel.

Die beiden Ikonen des Frauenfußballs, Homare Sawa (Japan) und Abby Wambach (USA), hängen ihre Fußball-Schuhe an den Nagel. Foto: Carmen Jaspersen. (Quelle: dpa)

New Orleans/Kobe (dpa) - In US-Star Abby Wambach und Japans Homare Sawa sind zeitgleich zwei Ikonen von der internationalen Frauenfußball-Bühne abgetreten. US-Stürmerin Wambach garnierte den Abschluss ihrer glanzvollen Karriere mit Kritik am deutschen US-Männercoach Jürgen Klinsmann.

"Ich würde Jürgen definitiv rausschmeißen", sagte Wambach. Ihrer Ansicht nach widmet Klinsmann den US-Jugendprogrammen und Talenten zu wenig Aufmerksamkeit und setzt in der Nationalelf stattdessen zu sehr auf im Ausland geborene Profis wie den früheren Schalker Jermaine Jones oder den Gladbacher Fabian Johnson.

In ihrem 255. und letzten Länderspiel unterlag die 35 Jahre alte Weltmeisterin Wambach in New Orleans zum Abschluss der US-Victory-Tour China mit 0:1. Wang Shuang (58. Minute) beendete die eindrucksvolle Serie der US-Frauen von 104 Heimspielen ohne Niederlage seit 2004. "Heute ist ein Tag zum Feiern", sagte Wambach. "Natürlich wäre ein Sieg schöner gewesen. Aber dieses Ergebnis sagt nichts über meine Karriere. Die Realität ist, dass ich so viele Spiele machen konnte", sagte die Weltfußballerin von 2012 nach ihrem Abschiedsspiel vor 33 000 Fans.

"Es ist schon richtig, dass ich jetzt aufhöre. Schließlich haben wir in diesem Spiel kein Tor geschossen", ergänzte die mit 184 Länderspieltreffern weltweit erfolgreichste Torschützin lächelnd. Neben dem WM-Titel in Kanada in diesem Sommer gewann Wambach zwei olympische Goldmedaillen mit dem US-Team.

Zeitgleich beendete Japans Rekord-Fußballerin Sawa ihre erfolgreiche Laufbahn. Ursprünglich wollte die 37-Jährige mit der "Nadeshiko" im kommenden Jahr in Rio zum fünften Mal an Olympischen Spielen teilnehmen, erklärte aber nun in Kobe ihren Rücktritt. Norio Sasaki verzichtet ungern auf seine Ausnahmespielerin. "Homare Sawa gehört zu den außergewöhnlichsten Spielerinnen, die ich in meiner Trainerkarriere erleben durfte", sagte der Nationalcoach.

Ihren größten sportlichen Erfolg feierte Sawa mit dem Gewinn des WM-Titels 2011 in Deutschland. Wenige Monate später wurde sie zur Weltfußballerin gekürt. In Kanada bestritt Sawa wie die Brasilianerin Formiga ihre sechste WM und stellte damit eine für Frauen und Männer gültige Bestmarke auf. Im Finale von Vancouver unterlag die Mittelfeldspielerin mit Japan dem US-Team um Wambach mit 2:5. Insgesamt brachte es Sawa in knapp 21 Jahren auf 205 Länderspiele und ist mit 83 Treffern auch Japans Rekord-Torschützin.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Legendäres Jagdflugzeug 
Tüftler baut sich Flugzeug in Garage

In seiner Garage hat der 63-Jährige eine historische Maschine nachgebaut. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal