Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Freispruch nach Knoblauch-Doping

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball - Japan  

Freispruch nach Knoblauch-Doping

27.05.2008, 15:01 Uhr | sid

Im kuriosen Dopingfall um eine Knoblauch-Infusion hat der japanische Fußball-Profi Kazuki Ganaha erfolgreich gegen seine Sechs-Spiele-Sperre geklagt. Der Internationale Sportgerichtshof CAS hob die Strafe gegen den 27-Jährigen auf, der zur Heilung einer Grippe vom Teamarzt seines Klubs Kawasaki Frontale intravenös Knoblauch verabreicht bekommen hatte.


Verein muss zahlen

Zwar handelt es sich bei Substanz nicht um ein verbotenes Mittel, doch eine nicht genehmigte Infusion ist in der japanischen J-League gemäß der Anti-Doping-Richtlinien verboten. Darum erhielt der Klub eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet rund 60.000 Euro.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal