Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Frank Ribéry zum Fußballer des Jahres gewählt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spieler des Jahres  

Ribéry zum Fußballer des Jahres gewählt

06.08.2008, 12:09 Uhr | dpa, sid

Fußballer des Jahres: Franck Ribéry. (Foto: imago)Fußballer des Jahres: Franck Ribéry. (Foto: imago) Franck Ribéry vom FC Bayern München hat Stuttgarts Mario Gomez abgelöst und ist zum Fußballer des Jahres 2007/2008 gewählt worden. Bei der traditionellen Journalistenwahl des Fachmagazins "kicker" setzte sich der Mittelfeldspieler mit 224 Stimmen klar vor DFB-Kapitän Michael Ballack (115 Stimmen) und Bayern-Kollegen Luca Toni (108) durch.

Als Trainer des Jahres wurde Ribérys ehemaliger Bayern-Coach Ottmar Hitzfeld (264) gekürt, Zweiter wurde Felix Magath (131) vom VfL Wolfsburg. Zum achten Mal in Serie gewann Birgit Prinz vom 1. FFC Frankfurt die Wahl zur Fußballerin der Jahres.

Abstimmungs-Ergebnis Die Wahl zum Fußballer des Jahres
Zum Durchklicken Die Titelträger

Bayern dominieren die Umfrage

Selten hat ein Klub bei der traditionellen Umfrage so dominiert wie der FC Bayern. Hinter Ribéry, dem beim FC Chelsea engagierten Ex-Münchner Ballack sowie Weltmeister und Liga-Torschützenkönig Toni schafften in Philipp Lahm, Oliver Kahn, Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger vier weitere Bayern den Sprung in die Top 10. "Das ist ein einzigartiges Ergebnis und zeigt einmal mehr die Popularität und Qualität unserer Mannschaft", sagte Klubchef Karl-Heinz Rummenigge, "wir sind glücklich und stolz, dass Franck mit überwältigender Mehrheit gewählt worden ist. Sein Sieg ist absolut verdient."

Vereinsinfos FC Bayern München
Spielerporträt Franck Ribéry
FC Bayern München Lahm soll Kapitän werden

Erster Wahlerfolg für Hitzfeld

Ottmar Hitzfeld, der im Februar 2007 Felix Magath in München abgelöst und den Renommierklub in der vorigen Saison zum Double geführt hatte, vervollständigt den Triumph der Bayern. Der 59-Jährige, der erstmals die Trainerwahl gewann, wird in den kommenden zwei Jahren die Schweizer Nationalmannschaft trainieren.

Ribéry schuftet am Comeback

Als die dreimalige Weltfußballerin und zweifache Weltmeisterin Birgit Prinz (30) in Peking mit dem Auftaktspiel gegen Brasilien (0:0) ins Unternehmen "Olympia-Gold" startete, schuftete Ribéry in München an seinem Comeback. Der Power-Fußballer, der mit seinem Turbo-Dribblings die Bundesliga verzaubert hat, hatte sich im EM-Spiel gegen Italien am 17. Juni das Syndesmoseband gerissen und war operiert worden. Anfang September kann Trainer Jürgen Klinsmann mit der Rückkehr des 25 Jahre alten Spaß-Fußballers rechnen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal