Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Fußball: Ex-Nationalspieler Albert Sing im Alter von 91 Jahren gestorben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fussball  

Er erweckte den "Geist von Spiez"

01.09.2008, 20:44 Uhr | sid, t-online.de

1967: Albert Sing als Trainer von 1860 München. (Foto: imago)1967: Albert Sing als Trainer von 1860 München. (Foto: imago) Der frühere Nationalspieler und erfolgreiche Trainer Albert Sing ist tot. Wie bekannt wurde, starb er am Sonntagvormittag im Alter von 91 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit. Sing spielte zwischen 1940 und 1942 neunmal für Deutschland und erzielte dabei das 500. Tor in der Geschichte des Deutschen Fußball-Bundes.

In den 30er und 40er Jahren spielte er für die Stuttgarter Kickers. Nach dem Zweiten Weltkrieg wechselte Sing zunächst als Spielertrainer in die Schweiz. Als Assistent von Trainer Sepp Herberger suchte er für die Weltmeisterschaft 1954 das später legendäre Mannschaftsquartier am Thuner See aus. Dort entstand der berühmte "Geist von Spiez".

Trainer beim VfB Stuttgart und 1860 München

Mit Young Boys Bern holte Sing vier Mal hintereinander den Meistertitel und zudem zweimal den Pokal. Zudem schaffte er mit dem Schweizer Traditionsverein den Einzug ins Halbfinale des Europapokals der Landesmeister. Sing trainierte zudem die Grasshopper Zürich, FC St. Gallen, FC Luzern und den FC Lugano und 1860 München. Den VfB Stuttgart rettete Sing 1967 vor dem Abstieg aus der Bundesliga. In seiner zweiten Amtszeit bei den Schwaben - 1974/75 - konnte er den Absturz in die Zweitklassigkeit nicht verhindern.

Sing: "Erinnerungen wie eingemeißelt in meinem Kopf"

1954 hatte sich Herberger für Sing als Assistenten entschieden und ihn ohne sein Wissen als Co-Trainer angemeldet. Mit Herberger und dem damaligen Mannschaftskapitän Fritz Walter stand Sing bis zu deren Tod in engem Kontakt. Außer einem Mannschaftsfoto besaß er jedoch keine Andenken an das Weltturnier in der Schweiz. "Alles befindet sich wie eingemeißelt in meinem Kopf", sagte Sing einmal.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal