Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Regionalliga West: Mario Basler trainiert Eintracht Trier

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eintracht Trier  

Basler: "Wollen an höheren Ligen kratzen"

08.09.2008, 15:02 Uhr | sid

Mario Basler wird neuer Trainer bei Eintracht Trier. (Foto: imago)Mario Basler wird neuer Trainer bei Eintracht Trier. (Foto: imago) Ex-Nationalspieler Mario Basler hat als neuer Trainer des West-Regionalligisten Eintracht Trier hohe Ziele. Man wolle "demnächst mal wieder an höheren Ligen kratzen", erklärten Basler und Triers Boss Harry Thiele unisono. "Mich reizt die Aufgabe, mit der Eintracht längerfristig Erfolg zu haben", sagte der ehemalige Mittelfeldspieler weiter.

Basler folgte bei der Eintracht auf den entlassenen Trainer Werner Weiß und erhielt einen Zwei-Jahres-Vertrag. Sein bis zum 30. Juni 2009 laufender Kontrakt als Co-Trainer beim Zweitligisten TuS Koblenz unter Uwe Rapolder wurde aufgelöst.

Liga Drei Kohler trainiert VfR Aalen
Regionalliga West Alle Vereine, Spiele und Ergebnisse
Statistiken & Co. Vereinsinfos Eintracht Trier

Tiefer Sturz von Eintracht Trier

Der gebürtige Pfälzer sieht die Aufgabe beim Traditionsklub an der Mosel, der nach dem Zweitliga-Abstieg 2005 bis in die Oberliga durchgereicht worden war, als Chance - auch für sich selbst. Saisonziele will Basler allerdings noch nicht ausgeben. "Erst einmal muss ich die Mannschaft kennenlernen", sagte der 30-malige Nationalspieler.

Basler: "Jeder fängt bei Null an"

Auch wenn Trier nach einem Fehlstart mit nur einem Punkt und 0:7 Toren auf dem vorletzten Platz der Regionalliga West liegt, ist Basler vom Konzept des Klubs überzeugt. Er leitete bereits seine erste Trainingseinheit. "Jeder in der Mannschaft fängt nun wieder bei Null an und muss sich beweisen", kündigte er gegenüber der Mannschaft an. Er sagte nach einem Rundgang über das Trainingsgelände aber auch: "Ich muss mich hier erstmal zurechtfinden."

"Finanzierung war nicht einfach"

Der einstige Bundesliga-Profi ist der prominenteste Trainer, den die Schwarz-Blauen in ihrer 103-jährigen Geschichte je hatten. "Mario hat einen zugkräftigen Namen. Das wird auch für Stimmung auf der Tribüne sorgen", erklärte Thiele, gab aber auch zu: "Die Finanzierung war nicht einfach. Aber wir haben es geschafft, ohne finanzielle Abstriche etwa bei der Jugendarbeit machen zu müssen." Ob Basler auch den sportlichen Erfolg zurück nach Trier bringt, muss er erst noch beweisen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal