Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Oliver Kahn würde aus heutiger Sicht einiges anders machen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Oliver Kahn  

Kahn: "Würde einfach das Spiel als solches mehr spielen"

12.09.2008, 11:18 Uhr | t-online.de

Oliver Kahn würde heute einige Dinge anders machen. (Foto: Premiere)Oliver Kahn würde heute einige Dinge anders machen. (Foto: Premiere) Er war der personifizierte Ehrgeiz, mit hohen Ansprüchen an sich und seine Mitspieler. Seine Ausbrüche als "Vulkahn" waren bei Freund und Feind gefürchtet. Seit vier Wochen nun ist Oliver Kahn nur noch Privatmann. Seitdem hatte der ehemalige Welttorhüter viel Zeit um nachzudenken, was er vielleicht aus heutiger Sicht anders angegangen wäre.

Sportblog Note 3 für TV-Experten Kahn
Kahns letzter Auftritt "Und Gott sagte: Es werde Kahn"
Foto-Show Kahns Abschied

Nicht den maximalen Spaßfaktor erreicht

"Immer nur auf das Resultat ausgerichtet zu sein, war ein großer Fehler. Deswegen hat mir der Sport nicht den Spaß gemacht, den er mir hätte bringen können", sagt Kahn bei Premiere (die komplette 30-minütige Reportage wird am 13.9. um 14.30 Uhr auf Premiere ausgestrahlt), "ich glaube das würde ich im Nachhinein anders machen, ich würde einfach das Spiel als solches mehr spielen, mehr leben."

Unentschieden Ein 1:1 zum Kahn-Abschied
Zum Durchklicken Die besten Sprüche des Titanen
Rückblick Kahns Karriere in Bildern

Das Glück, nicht Weltmeister geworden zu sein

Zurückgenommen hatte sich Kahn schon nach dem verlorenen WM-Finale 2002 in Japan. "Ein paar Dinge waren zu extrem, schon fast nicht mehr menschlich, die ich im Trainingsbereich und im mentalen Bereich mit mir angestellt habe", gibt er nun rückwirkend zu. "Mir wirklich nahestehende Leute haben damals gesagt, dass ich froh sein soll, nicht Weltmeister geworden zu sein", erinnert sich Kahn und macht keine Anstalten, dem zu widersprechen.

Die minimalste Chance nutzen

Gerne erinnert sich der Torwart natürlich an das Meisterschaftsfinale 2001. "Das ist Gänsehaut pur", schwärmt Kahn noch heute. Dieses Ereignis habe ihm aber auch die Erkenntnis gegeben, "dass wenn man noch die minimalste Chance hat, muss man sie nutzen." Ein Anspruch, der für ihn bis zu seinem Karriereende gelten sollte - und wohl auch darüber hinaus gelten wird.

Sportblog Dortmunder Euphorie vor dem Derby

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bruchlandung in Amsterdam 
Fahrwerk bricht beim Aufsetzen zusammen

Bereits im Landeanflug haben die Piloten mit starken Böen zu kämpfen. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Vernetzung
MADELEINE "Last Chance Sale" - bis zu 70 % Rabatt

Luxuriöse Mode zu Traumpreisen - nur bis zum 06.03.17. Shoppen Sie jetzt auf madeleine.de.

Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal