Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

TV-Rechte: DFL will mehr Live-TV

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFL  

Liga-Vorstand will mehr Anstoßzeiten in der Bundesliga

23.10.2008, 19:29 Uhr | sid

DFL will mehr Fußball im TV. (Foto: imago)DFL will mehr Fußball im TV. (Foto: imago) Die Bundesliga wird im Zuge der neuen Ausschreibung der TV-Rechte weiter gesplittet. "Es wird mehr Anstoßzeiten geben als bisher", sagte Christian Seifert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga (DFL), auf einer Podiumsdiskussion in Frankfurt/Main.

Übertragungsrechte Kartellamt gegen TV-Vermarktung
Video

Künftiges Topspiel am Samstag?

Im Gespräch ist ein ausgegliedertes Spiel jeweils am Samstag um 18.30 Uhr, dass parallel zur Zusammenfassung der anderen Partien im frei empfangbaren Fernsehen live im Pay-TV übertragen werden soll. Zudem sollen möglicherweise die beiden Sonntagsspiele zeitversetzt um 15.30 Uhr und 17.00 Uhr stattfinden.

ARD stellt sich gegen DFL-Pläne

Bei der ARD sorgt vor allem die Überlegung über ein Spitzenspiel am Samstag im Pay-TV parallel zur Sportschau für Unmut. "Man sollte nicht Bundesliga gegen Bundesliga laufen lassen", sagte Sportschau-Redaktionsleiter Steffen Simon. Carsten Schmidt, Vorstand Sports and New Business bei Premiere, sprach hingegen von einer "künstlichen Aufregung".

Reizvolle Anstoßzeiten fürs Pay-TV

Die DFL will bei der Ende Oktober anstehenden Ausschreibung der TV-Rechte offenbar mehr Anreize für das Pay-TV schaffen. Die Vergabe der Rechte soll bis Dezember abgeschlossen sein.

Konkurrenz für Premiere?

Generell zeigte sich Seifert zuversichtlich, dass die Liga auch in Zukunft die bislang erzielte Summe von 409 Millionen Euro pro Jahr für die Inlandsvermarktung erhält. "Ich bin sehr optimistisch, dass ein Erlös zustande kommt, mit dem wir leben können", sagte Seifert: "Vielleicht gibt es ja sogar ein bisschen mehr oder aus anderen Ecken, als sich vorher angedeutet hat." Damit dürfte Seifert auf ESPN angesprochen haben. Der zum Disney-Konzern gehörenden Sportsender gilt im Pay-TV als möglicher Konkurrent von Premiere beim Buhlen um die Bundesliga-Übertragung.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Geschenktipp: NIVEA Creme- dose mit Ihrem Lieblingsfoto
Fotodose bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Kleines und großes Glück zum Verschenken & selbst lieben
von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017