Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Emden wieder an der Spitze - Krawalle in Düsseldorf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

3. Liga  

Emden wieder an der Spitze - Krawalle in Düsseldorf

12.02.2010, 21:53 Uhr | dpa

Krawalle in Düsseldorf. (Foto: dpa)Krawalle in Düsseldorf. (Foto: dpa) Die 3. Fußball-Liga kommt nicht zur Ruhe: Wegen erneuter Ausschreitungen und wiederholten Abbrennens von Feuerwerkskörpern bei der vom Abbruch bedrohten Partie Fortuna Düsseldorf gegen Wuppertaler SV wird der Deutsche Fußball-Bund (DFB) Ermittlungen aufnehmen. Schiedsrichter Christan Leicher unterbrach das Spiel und schickte beide Teams beim Stand von 1:0 für die Gäste für 17 Minuten in die Kabinen, nachdem aus dem Wuppertaler Fan-Block Raketen gezündet und Rauchbomben auf das Spielfeld geschossen wurden.

"Das können keine Fans sein, die unterstützen nicht den Wuppertaler SV. Die unterstützen ihre eigenen schwachsinnigen Ansichten. Die haben hier fast einen Spielabbruch provoziert", schimpfte Wuppertals Trainer Christoph John.

Foto-Serie Die Krawalle in Düsseldorf

14. Spieltag - Freitagsspiel Burghausen weiter sieglos
Wacker Burghausen Solga aus dem Kader gestrichen
Aktuell Tabelle, Termine und Tore der 3. Liga

Spieler beruhigen die Zuschauer

Bereits vor dem Anpfiff war es auf dem Weg zur Düsseldorfer LTU- Arena zu Zusammenstößen zwischen Wuppertaler Anhängern und der Polizei gekommen. Ein drohender Spielabbruch konnte unter anderem durch Beschwichtigungsversuche der Spieler verhindert werden. Die Fortunen gewannen die hart umkämpfte Partie mit 3:1. Der DFB- Sicherheitsbeauftragte Helmut Spahn forderte bereits unmittelbar nach den Ausschreitungen einen Sonderbericht aus Düsseldorf bis zu diesem Montag an.

Randalierende Fans Geldstrafe für Jena
Aktuell News aus der 3. Liga

Dynamo-Geschäftsführer Minge: "Das kotzt mich an"

Im Brennpunkt standen zudem erneut Anhänger von Dynamo Dresden. Während des Spiels bei den Stuttgarter Kickers, in dem die Gastgeber mit einem 2:1 den ersten Saisonsieg feierten, waren Dresdner Fans selbst durch Dynamo-Geschäftsführer Ralf Minge nicht zu bewegen, vom Innenzaun zu klettern. "Das kotzt mich an, ich bin ratlos", sagte der frühere Fußball-Profi frustriert über das Verhalten einiger mitgereister Zuschauer. "Wir können doch nicht permanent auf der Rasierklinge tanzen." Zuletzt war der FC Carl Zeiss Jena, der diesmal bei Werder Bremen II 0:0 spielte, vom DFB wegen Ausschreitungen bestraft worden.

Emden erobert die Tabellenführung

Derweil gab es an der Tabellenspitze einen Wechsel. Die Kickers Emden eroberte sich mit einem 1:0-Erfolg bei Rot-Weiß Erfurt Platz eins zurück. Kickers-Verteidiger Bernd Rauw lobte seine Stürmer: "Die haben uns viel Arbeit abgenommen. Aber wir sind auch stolz, dass wir gegen ein so gutes Stürmerduo zu null gespielt haben." Selbst Erfurts Torjäger Albert Bunjaku versagte diesmal und setzte einen Foulelfmeter an den Pfosten. So riss die Erfurter Heimserie nach fünf Siegen im Steigerwaldstadion.

Paderborn ringt Braunschweig nieder

Der 1. FC Union Berlin büßte die Tabellenführung ein und rutschte auf Platz drei, weil er mit dem 0:1 bei der SpVgg Unterhaching nach zwölf Partien ohne Niederlage erstmals verlor. "Wir haben uns heute eine Auszeit genommen", bemängelte Union-Trainer Uwe Neuhaus, "die Leistung war eines Spitzenteams nicht würdig". Auf einen Aufstiegsplatz kletterte dagegen der SC Paderborn nach einem schwer erkämpften 2:1-Erfolg über Eintracht Braunschweig. Der FC Erzgebirge Aue und Bayern München II trennten sich am Sonntag 1:1.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017