Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Paderborn wieder an der Spitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

3. Liga  

Paderborn wieder an der Spitze

12.02.2010, 22:53 Uhr | dpa

Für den SC Paderborn erfolgreich: Sercan Güvenisik (Foto: imago)Für den SC Paderborn erfolgreich: Sercan Güvenisik (Foto: imago) Der SC Paderborn hat zumindest für einen Tag wieder die Tabellenführung in der 3. Liga übernommen. Im Duell der Zweitliga-Absteiger setzte sich die Mannschaft von Trainer Pawel Dotschew beim FC Carl Zeiss Jena mit 4:2 (3:1) durch und verbuchte dank einer überzeugenden Leistung den zehnten Saisonsieg.

Kickers Emden kann mit einem Erfolg an diesem Sonntag aber wieder an Paderborn vorbeiziehen.

Aktuell Jürgen Kohler tritt in Aalen zurück

Aktuell Tabelle, Termine und Tore der 3. Liga

Dresden rutscht immer weiter ab

Auf Verfolgung des Spitzenduos bleibt Fortuna Düsseldorf. Die Rheinländer gewannen nach einem starken Schlussspurt bei Dynamo Dresden mit 2:0 (0:0) und haben als Tabellendritter drei Zähler Rückstand auf Paderborn. Unterdessen rutscht Dresden mit mageren 16 Zählern immer tiefer in die Krise. Zweitliga-Absteiger Kickers Offenbach musste sich zu Hause gegen Jahn Regensburg mit einem 1:1 (1:0) bescheiden und büßte ebenfalls wichtige Zähler ein.

3. Liga Union Berlin patzt gegen Sandhausen

Genehmigung Aue, Jena und Leipzig dürfen Meistersterne tragen
Randalierende Fans Geldstrafe für Jena

Bayern haben das Siegen noch nicht verlernt

Die Reserve des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München durchbrach am 15. Spieltag seine Remis-Serie. Nach sechs Unentschieden nacheinander konnten die Bayern durch das 1:0 (0:0) gegen den FC Rot-Weiß Erfurt erstmals seit dem 28. August wieder einen dreifachen Punktgewinn bejubeln.

Braunschweig muss sich mit Punkt begnügen

Die SpVgg Unterhaching setzte sich beim Wuppertaler SV mit 4:2 (2:1) durch und festigte ihren Mittelfeldplatz. Der VfR Aalen besiegte Werder Bremen II 1:0 (0:0). Eintracht Braunschweig hingegen konnte seinen Heimvorteil nicht nutzen und kam gegen den Vorletzten Stuttgarter Kickers nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

DFB geht gegen Fan-Ausschreitungen vor

Für die Partie in Jena waren nur maximal 3000 Zuschauern zugelassen, gekommen waren 2570. Damit ahndete der Deutsche Fußball-Bund die Fan-Ausschreitungen der letzten Wochen. Bereits am Freitagabend hatten sich der 1. FC Union Berlin und SC Sandhausen 2:2 getrennt.

Aktuell News aus der 3. Liga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal