Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Düsseldorf vorübergehend auf Platz eins

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

3.Liga  

Düsseldorf vorübergehend auf Platz eins

12.02.2010, 21:53 Uhr | sid

Axel Lawaree trifft beim Sieg der Fortunen. (Foto: imago)Axel Lawaree trifft beim Sieg der Fortunen. (Foto: imago) Favoritensiege, Wetterkapriolen und drei Versager sorgten für einen turbulenten Auftakt des 16. Spieltages in der 3. Fußball-Liga. Fortuna Düsseldorf übernahm dank eines 2:1 (1: 1)-Sieges im Duell der Ex-Bundesligisten gegen Eintracht Braunschweig zumindest bis Samstag mit nunmehr 32 Punkten erstmals in dieser Saison die Tabellenspitze. Durch ein 2:0 (1:0) bei Jahn Regensburg zog Union Berlin mit der gleichen Punktzahl auf Rang zwei.

Der SC Paderborn (32) kann aber schon mit einem Unentschieden gegen den VfR Aalen an die Spitze zurückkehren. Wegen Schneetreibens musste das dritte Freitagsspiel zwischen Rot-Weiß Erfurt und VfB Suttgart II für 17 Minuten unterbrochen werden. Erfurt gewann durch das Tor von Fabian Stenzel (58.) mit 1:0 (0:0) und verbesserte sich vorübergehend auf Rang fünf.

Aktuell Tabelle, Termine und Tore der 3. Liga

VfR Aalen Petrik Sander übernimmt überraschend das Ruder
Wintereinbruch Zahlreiche Spielabsagen in Liga drei

Lawaree sorgt für die Entscheidung

Vor 14.000 Zuschauern in Düsseldorf erzielten Ranisav Jovanovic (7.) und Axel Lawaree (48.) die Tore beim dritten Fortuna-Sieg in Serie. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich für Eintracht Braunschweig hatte Benjamin Fuchs (40.) gesorgt.

Stuttgarter Kickers Stadionumbau verzögert sich - Lizenz in Gefahr
Genehmigung Aue, Jena und Leipzig dürfen Meistersterne tragen

Drei Elfmeter verschossen

Karim Benyaminas Doppelpack für Union Berlin (28. und 87.) geriet angesichts der Ereignisse in der ersten Hälfte, in der gleich drei Spieler vom Elfmeterpunkt aus scheiterten, fast zur Nebensache. Zunächst drosch Alexander Blessin einen Foulelfmeter für Jahn Regensburg über das Tor (16.). Dann scheiterte Petr Stoilov mit einem Handelfmeter an Unions Torwart Jan Glinker (35.).Offenbar angesteckt von der Elfmeter-Allergie versagten Berlins Marco Gebhardt bei seinem Strafstoß nach Handspiel die Nerven gegen Regensburgs Keeper Rouven Sattelmaier (40.).

Aktuell News aus der 3. Liga

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal