Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Paderborn verliert - Verfolger patzen ebenfalls

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

3. Liga  

Paderborn verliert - Verfolger patzen ebenfalls

12.02.2010, 21:53 Uhr | sid

Pavel Dotchevs Paderborner verlieren in Burghausen. (Foto: imago)Pavel Dotchevs Paderborner verlieren in Burghausen. (Foto: imago) Das Spitzen-Quartett der 3. Liga hat Nerven gezeigt und Punkte liegen lassen. Tabellenführer SC Paderborn kam bei Kellerkind Wacker Burghausen zu Fall und kassierte mit dem 0:2 die erste Niederlage nach fünf Siegen in Serie. Der 1. FC Union Berlin rettete beim FC Rot-Weiß Erfurt nach Rückstand mit dem 1:1 wenigstens noch das Remis und bleibt Zweiter.

In Burghausen besiegelten Christian Cappek (28.) und Martin Oslislo (90.) die Paderborner Niederlage. In Erfurt sorgte Denis Wolf für die schnelle Erfurter Führung (13.). Doch kurz vor der Pause flog Mathias Peßolat mit der Gelb-Roten Karte vom Platz und Hüzeyfe Dogan nutzte die Überzahl zum Ausgleich (72.).

3. Liga Auswärtssieg für Braunschweig

Aktuell Tabelle, Termine und Tore der 3. Liga
Aktuell News aus der 3. Liga

Emden und Düsseldorf mit späten Toren

Mit einem blauen Auge davon kamen auch die Verfolger Kickers Emden und Fortuna Düsseldorf. Emden konnte sich bei Rudolf Zedi bedanken, der den Kickers mit seinem Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit gegen Kickers Offenbach noch das 1:1 sicherte. Für Düsseldorf traf Ranisav Jovanovic zum 1:1 gegen den VfR Aalen.

Dresdner Anhänger randalieren

Von Ausschreitungen wurde das Gastspiel von Dynamo Dresden bei Jahn Regensburg überschattet. In der Regensburger Innenstadt wurden zehn Polizisten verletzt, die Krawallmacher aus Dresden warfen nach Polizeiangaben mehrere Schaufensterscheiben ein, fünf Menschen seien festgenommen worden. Auf dem Rasen setzte Dynamo die Talfahrt fort: Das 0:1 war das fünfte Spiel in Serie ohne Sieg.

Wuppertal kommt nicht auf Touren

Nicht anders erging es dem Wuppertaler SV, der eine ähnliche Negativserie aufzuweisen hat wie Dynamo. Bei Erzgebirge Aue zog der WSV mit 0:1 den Kürzeren. Die zweite Mannschaft des FC Bayern München trennte sich mit Profi Hamit Altintop vom VfB Stuttgart II 1:1.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal