Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

DFB-Nachwuchs erreicht das Halbfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

U-17-EM  

DFB-Nachwuchs erreicht das Halbfinale

09.05.2009, 18:20 Uhr | dpa

Schlussjubel der deutschen U17 nach dem Abpfiff (Foto: imago)Schlussjubel der deutschen U17 nach dem Abpfiff (Foto: imago) Die deutschen Fußball-Junioren haben in Jena auch ihr zweites Spiel bei der U-17-Europameisterschft gewonnen und durch das 4:0 (2:0) gegen England vorzeitig den Einzug ins Halbfinale geschafft.

Vor 8.500 Zuschauern im Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld erzielten der Hamburger Robert Labus (13. Minute), der Bremer Lennart Thy (36.), der Wolfsburger Kevin Scheidhauer (56.) und der Dortmunder Mario Götze (74.) die Treffer für die spielstarken deutschen Nachwuchs-Kicker. Mit dem Sieg qualifizierte sich die Mannschaft auch für die Junioren-WM im September in Nigeria.

U-17-EM Starker Auftakt der deutschen Junioren

Foto-Show Berühmte Fußballer-Väter und ihre Söhne
Hintergrund So sieht das Fußball-Wochenende ab 2009 aus

Labus wuchtet die Kugel über die Linie

Die Briten offenbarten hingegen erstaunliche Abwehrschwächen und ließen das erwartete Aufbäumen vermissen. Sie hatten furios begonnen und in den ersten Minuten einige Male für Gefahr vor dem Gehäuse von Marc-André ter Stegen gesorgt. Es dauerte ein paar Minuten, ehe sich die deutsche Abwehr auf die schnellen und geradlinigen Angriffe eingestellt und den Kampf angenommen hatten. Nach dem frühen 1:0, als der aufgerückte Hamburger Abwehrspieler Labus die präzis geschlagene erste deutsche Ecke von England-Legionär Christopher Buchtmann per Kopf einwuchtete, waren die Gastgeber zunehmend überlegen.

U-21-Nationalelf Spielplan und Termine der U-21-EM

Götze schließt ein großes Solo erfolgreich ab

Die wohl größte von zahlreichen Chancen vor der Pause vergab der beim FC Liverpool spielende Buchtmann (21.), als er beim Versuch scheiterte, den englischen Keeper Jed Steer zu umspielen. Elf Minuten später rutschte Scheidhauer eine Buchtmann-Eingabe noch unter dem Schuh durch. Beim 2:0 machte es Auswahl-Rekordtorschütze Thy besser, als er die kluge Hereingabe Buchtmanns ins Netz abfälschte. Kapitän Reinhold Yabo verfehlte kurz vor dem Pausenpfiff das britische Gehäuse knapp. Die endgültige Entscheidung zugunsten der deutschen Mannschaft besorgte der Wolfsburger Scheidhauer per Flachschuss aus 16 Metern zum 3:0. Unmittelbar danach durfte der aus Leipzig stammende Torschütze als Belohnung vorzeitig zum Duschen. Danach lieferte Götze noch ein großes Solo zum 4:0 ab.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal