Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

U 21 - Andreas Beck: "Unser Ziel ist der EM-Titel"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

U-21-EM  

Andreas Beck: "Unser Ziel ist der EM-Titel"

09.06.2009, 17:07 Uhr | t-online.de

Das Interview führte Jörg Runde

Andreas Beck freut sich auf die EM. (Foto: imago)Andreas Beck freut sich auf die EM. (Foto: imago) Das Jahr 2009 wird Andreas Beck vermutlich nie vergessen. Zwar lief mit 1899 Hoffenheim in der Bundesliga-Rückrunde nicht alles nach Wunsch, dafür feierte der 22-Jährige sein Debüt in der Nationalelf. Mittlerweile kann der rechte Außenverteidiger auf drei Länderspiele zurückblicken. Bundestrainer Jogi Löw hat bereits angekündigt, dass er auch in Zukunft auf den Hoffenheimer setzen wird. Erst einmal steht aber noch die U-21-EM auf dem Programm. Mit t-online.de spricht Andreas Beck über die Bedeutung seines Debüts im Nationalteam, den Stellenwert der anstehenden Europameisterschaft und die Chancen der deutschen Auswahl.

Herr Beck, Sehen Sie sich eigentlich als Nationalspieler oder U-21-Spieler?

Ich bin sicherlich beides. Langfristig ist die A-Nationalmannschaft mein Anspruch. Da will ich hin, dafür arbeite ich jeden Tag hin.

U-21-EM Der Kader des DFB-Teams

U-21-Nationalelf Spielplan und Termine der U-21-EM
Zidane, Völler und Co. Erst bei der U-21-EM - später ein Star

Blieb nach ihrem ersten Länderspiel Zeit, inne zu halten und zu genießen?
Lange habe ich mich damit nicht aufgehalten. Ich schaue grundsätzlich nur nach vorne. Es war aber einfach ein riesiges Gefühl und ein toller Moment. Den habe ich im Kreis meiner Familie genossen. Ich habe alle in ein Restaurant eingeladen und ein bisschen gefeiert.

Dass die Asienreise ohne Sie stattfand, ärgert Sie also nicht?
Es ist natürlich schade, dass sich solche Termine überschneiden. Aber der DFB hat klare Prioritäten gesetzt und die U-21-EM höher gehängt. Da geht es um einen Titel. Das ist ein Turnier, da sind alle Augen auf uns gerichtet. Da kann man sich als Spieler und als Nation präsentieren.

Die U-21-EM steht unmittelbar bevor. Wie ordnen Sie das Turnier in ihrer Karriere ein?
Das ist natürlich ein Höhepunkt in meiner persönlichen Laufbahn. Bisher hatte ich noch keine Gelegenheit ein großes Turnier zu spielen. In den vergangenen zwei Jahren war ich bei fast allen Qualifikations-Spielen dabei. Auch bei den Entscheidungsspielen gegen Frankreich habe ich gespielt. Und ganz ehrlich: Das war etwas ganz  Besonderes.

Welche Rolle spielt das Entscheidungsspiel gegen Frankreich, als erst in der Nachspielzeit die EM-Qualifikation geschafft wurde?
Das Spiel war für mich der emotionale Höhepunkt in meiner Laufbahn. In so einer Konstellation, wenn man in der Schlusssekunde trifft und weiter kommt, das vergisst man nicht. Mit den Kollegen rede ich noch heute oft darüber.

Ist die Vorfreude auf das Event im ganzen Team zu spüren?
Natürlich, auch bei den Mitspielern knistert es bereits. Alle sind voll motiviert und freuen sich aufs Turnier.

Wie ordnen Sie die Gegner ein?
Wir haben sicherlich eine Hammergruppe. England, Spanien und Finnland sind schwere Gegner. Aber die werden sicherlich auch Respekt haben, denn gegen Deutschland spielt man nicht gerne.

Was spricht für die deutsche Mannschaft?
Wir haben viele qualitativ gute Fußballer. Und es herrscht ein sehr ausgeprägter Teamgeist. Wenn wir als Einheit auftreten und die taktischen Vorstellungen des Trainers gut umsetzen, wird es sehr schwer uns zu schlagen.

Gibt es einen Favoriten?
Es sind nur noch acht Mannschaften, da kommt es darauf an, wer auf den Punkt in bester Form ist. Wir sind sicherlich ein Team, das um den Titel spielt. Unser Ziel ist es, Europameister zu werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal