Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

FC Erzgebirge Aue: Idioten zerstören den Rasen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Erzgebirge Aue  

Idioten zerstören den Rasen in Aue

17.03.2010, 15:34 Uhr | sid, dpa

So sieht der Rasen im Erzgebirgsstadion nun aus (Foto: dpa)So sieht der Rasen im Erzgebirgsstadion nun aus (Foto: dpa) Das Erzgebirgsstadion von Drittligist FC Erzgebirge Aue ist derzeit nicht bespielbar. Unbekannte Täter haben auf dem Rasen Unkrautvernichter oder eine ähnliche Substanz versprüht. Dadurch ist der Platz unbespielbar geworden, teilte der Verein mit.

Das für den Abend vorgesehene Oberliga-Spiel von Aues zweiter Mannschaft gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig wurde kurzfristig abgesagt. Das Duell war vom Nordostdeutschen Fußballverband NOFV aus Sicherheitsgründen auf diesen Termin verlegt worden, nun muss eine Neuansetzung erfolgen.

1. Spieltag Scholls Bayern mit Fehlstart
Aktuell Tabelle der 3. Liga
3. Liga Spielplan 2009/2010

Heimspiel der ersten Mannschaft ebenfalls gefährdet

Die erste Mannschaft muss glücklicherweise am Sonntag bei der SpVgg Unterhaching in der 3. Liga auswärts ran. Der Verein will nun versuchen, das Spielfeld bis zur nächsten Heim-Partie am 15. August gegen Carl Zeiss Jena wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand zu bringen.

Bodenproben sollen Aufklärung bringen

Aue hat Anzeige gegen unbekannt erstattet. "Wir haben die Kripo informiert und Anzeige erstattet. Unterdessen sind auch Bodenproben entnommen worden. Über die Höhe des Schadens können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts sagen", erklärte Vereins-Vizepräsident Günther Großmann.

Auch in Leipzig wurde randaliert

Einen ähnlichen Vorfall hatte es bereits in der Sommerpause in Markranstädt bei Leipzig gegeben. Vor der Präsentation des neuen Fünftliga-Vereins RasenBallsport Leipzig wurden Teile des Rasens in dessen Heimspielstätte Stadion am Bad ebenfalls durch Unkrautvernichter zerstört. RB Leipzig, das mit der Lizenz des SC Markranstädt in der Oberliga spielt und vom österreichischen Getränke-Hersteller Red Bull mit Millionenbeträgen in die Bundesliga geführt werden soll, startet an diesem Samstag mit dem Spiel beim FC Carl Zeiss Jena II in die Saison.

Aktuell News aus der 3. Liga
Aktuell Torjäger in Liga 3

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal