Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

U-21-Junioren kassieren deftige Niederlage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fussball - U 21  

DFB-Junioren kassieren deftige Niederlage

11.08.2009, 23:17 Uhr | dpa

Elfmeter verschuldet: Mats Hummels. (Foto: imago)Elfmeter verschuldet: Mats Hummels. (Foto: imago) Rainer Adrion hat seinen Einstand als Trainer der U-21-Junioren des DFB verpatzt. Die neu formierte deutsche Mannschaft unterlag im Halbfinale um den Lobanowski-Pokal in Kiew der Türkei deutlich mit 1:3 (0:1) und trifft damit an diesem Mittwoch im Spiel um Platz drei auf Iran.

Das Finale bestreiten die Türkei und Gastgeber Ukraine nach dem 2:1-Erfolg über Iran. Die Treffer für die Türken erzielten Tevfik Köse (18.), Aydin Yilmaz (47.) und Deniz Yilmaz (73.). Für Deutschland traf Kevin Schindler (74.). Das Turnier dient der Vorbereitung auf die ersten EM-Qualifikationsspiele am 4. und 8. September gegen San Marino und die Tschechische Republik.

Adrion: "Mit der ersten Halbzeit völlig unzufrieden"

"Ich habe mir mein Debüt natürlich anders vorgestellt", sagte der 55-Jährige anschließend: "Mit der ersten Halbzeit bin ich völlig unzufrieden. Wir haben noch viel Arbeit vor uns."

Bayern-Stürmer Müller feiert Debüt

Adrion, der auf insgesamt sechs Profis verzichten musste, setzte in der Startformation auf sechs aktuelle Europameister, dazu feierten Sebastian Langkamp, Lars Stindl (beide Karlsruher SC), Philipp Bargfrede (Werder Bremen), Thomas Müller (Bayern München) und Nils Petersen (Energie Cottbus) ihr Debüt in der U 21. Die EM-Sieger Jerome Boateng (Hamburger SV) und Benedikt Höwedes (FC Schalke 04) standen verletzungsbedingt ebenso nicht zur Verfügung wie der Leverkusener Toni Kroos und Stuttgarts Timo Gebhart.

Hummels verschuldet einen Elfmeter

Gegen die Elf des früheren türkischen Nationalspielers Oguz Cetin musste die deutsche Mannschaft vor 500 Zuschauern im Dinamo-Stadion schnell einem Rückstand hinterherlaufen. Köse verwandelte in der 18. Minute einen von Mats Hummels verschuldeten Foulelfmeter zur 1:0- Führung für die Türkei.

Schindler verschönt das Ergebnis

Im zweiten Abschnitt gab der DFB-Coach, der 23 Spieler im Aufgebot hat, weiteren fünf Akteuren Gelegenheit, sich zu präsentieren. Außerdem sollten die Stammspieler in ihren Vereinsteams zwischen zwei Ligaspieltagen nicht überstrapaziert werden. Allerdings ging damit auch der Spielrhythmus verloren. Unmittelbar nach der Pause erhöhte Yilamz für die Türkei auf 2:0, ehe Deniz Yilmaz vom FC Bayern München mit seinem Treffer zum 3:0 für die Entscheidung sorgte. In der Schlussphase gelang der deutschen Mannschaft noch der Anschlusstreffer durch den eingewechselten Schindler vom FC Augsburg, der einen 18-Meter-Freistoß verwandelte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal