Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Holstein Kiel: Trainer Götz soll Spieler mehrfach geschlagen haben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Holstein Kiel  

Götz soll Spieler mehrfach geschlagen haben

12.02.2010, 22:53 Uhr | dpa, sid

Falko Götz wurde fristlos entlassen. (Foto: imago)Falko Götz wurde fristlos entlassen. (Foto: imago) Drittligist Holstein Kiel hat die Freistellung von Trainer Falko Götz in eine fristlose Kündigung umgewandelt. Der Grund: Götz soll einen Spieler geschlagen haben. "Unsere Recherchen haben eindeutig ergeben, dass es in Braunschweig zu einer Tätlichkeit von Herrn Götz gekommen ist", erklärte Holstein-Präsident Roland Reime gegenüber den "Kieler Nachrichten".

Dabei soll es sich um einen Vorfall am 8. August handeln, bei dem der 47-Jährige seinem Spieler Marco Stier mehrfach mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen haben soll.

3. Liga Kiel trennt sich von Trainer Götz
Aktuell Tabelle, Termine und Tore der 3. Liga
Aktuell News aus der 3. Liga

Reime: "Es geht ums Geld"

"Der Verein hat gar keine Chance, anders zu reagieren", sagte Reime. Das bislang enttäuschende Abschneiden - Kiel liegt nur auf dem 18. Rang - habe keine Rolle gespielt. Der 47 Jahre alte Trainer hatte bei den Kielern noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012. Hinter den angekündigten rechtlichen Schritten vermutet Reime finanzielle Interessen: "Natürlich geht es um Geld."

Götz: "Alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen"

Falko Götz wehrt sich gegen die Vorwürfe: "Ich möchte an dieser Stelle unmissverständlich darstellen, dass ich zu keinem Zeitpunkt weder einen Spieler von Holstein Kiel geschlagen noch eine Tätlichkeit begangen habe. Da dieser Vorwurf jedoch bundesweit für Aufsehen und Schlagzeilen sorgt, sehe ich mich in meinem Ansehen beschädigt und öffentlich an den Pranger gestellt. Ich habe niemand geschlagen und werde deshalb nun alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen."

Fröhling übernimmt an der Linie

Auf die nächsten Partien in der 3. Liga soll der bisherige U-23-Trainer Torsten Fröhling die Kieler vorbereiten. Möglich ist, dass aus dem Interimscoach eine Dauerlösung wird. "Die nächsten Wochen werden wir nicht aktiv auf Trainersuche gehen", kündigte Reime an. Der bisherige Co-Trainer Andreas Thom soll weiter dem Trainerstab angehören.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal