Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

U 21: Die Titelverteidigung gerät ernsthaft in Gefahr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Juniorenteams des DFB  

Die Titelverteidigung gerät ernsthaft in Gefahr

13.11.2009, 19:45 Uhr | dpa

Dreh- und Angelpunkt im Aufbauspiel der deutsche U 21: Thomas Müller. (Foto: imago)Dreh- und Angelpunkt im Aufbauspiel der deutsche U 21: Thomas Müller. (Foto: imago) Die deutsche U 21 hat in der EM- Qualifikation einen empfindlichen Rückschlag erlitten. Die DFB-Elf von Trainer Rainer Adrion kam in Belfast gegen Außenseiter Nordirland über ein 1:1 (0:0) nicht hinaus und muss allmählich um die Teilnahme an der EM-Endrunde 2011 in Dänemark bangen.

Mit nur vier Zählern aus drei Spielen rangiert die deutsche Mannschaft in der Tabelle auf Rang drei hinter Tschechien und Island (beide 12 Punkte). Nur die Gruppenersten und vier besten -zweiten qualifizieren sich für die Play-offs. Vor 1000 Zuschauern im Stadion "The Oval" trafen Eric-Maxim Choupo-Moting (89. Minute) und Oliver Norwood (90.+4). Am Mittwoch muss die deutsche Elf beim Tabellenletzten San Marino (20.30 Uhr, live im DSF) antreten.


DFB Ehrung für Nachwuchsarbeit
DFB Trainerpreis für Hrubesch

Adrion muss die Elf umbauen

Die deutsche Elf musste in ihrer dritten Qualifikationspartie, die nach einer Schweigeminute für den verstorbenen Nationaltorhüter Robert Enke angepfiffen wurde, eine Reihe von Ausfällen verkraften. Im Vergleich zum letzten Testspiel gegen Israel musste Adrion sein Team auf fünf Positionen umbesetzen, schickte aber erstmals in einem Pflichtspiel in Thomas Müller und Julian Schieber zwei Sturmspitzen ins Rennen. Wegen akuter Personalnot verteidigte Linksverteidiger Marcel Schmelzer auf der rechten Abwehrseite.

Schieber scheitert mit einem Kopfball

Die DFB-Auswahl dominierte bei kühler Witterung und Dauerregen zwar von Beginn an die Partie gegen die defensiv ausgerichteten Gastgeber, die aber bei Kontern gefährlich waren. Doch zwingende Tormöglichkeiten ergaben sich kaum. Der Mannschaft gelang es zu selten, den nötigen Druck aufzubauen. Schieber scheiterte mit einem Kopfball nach Flanke von Thomas Müller (14.). Kurz vor der Pause vergab der Stuttgarter Stürmer aus kurzer Distanz. Auf der anderen Seite hatte Kaiserslauterns Torhüter Tobias Sippel selten Gelegenheit sich auszuzeichnen.

Schock in der Nachspielzeit

Im zweiten Abschnitt hatten die Gastgeber die größeren Chancen zur Führung, als James Lawrie nach einem Fehler von Schmelzer aus 18 Metern nur die Querlatte traf (47.) und der eingewechselte James McClean knapp das Tor verfehlte (67.). In der DFB-Elf bemühte sich vor allem Toni Kroos, der viel Akzente und seine Mitspieler in Szene setzte. Doch erst in der Schlussphase gelang Choupo-Moting der Führungstreffer, den Norwood in der Nachspielzeit per Freistoß noch ausgleichen konnte.

Hrubesch-Team verschenkt den Sieg

Kurz zuvor hatten die U-20-Junioren beim kurzen Gastspiel von Trainer Horst Hrubesch einen Sieg verpasst. Die DFB-Auswahl kam in einem Länderspiel in Hoffenheim gegen Österreich nicht über ein 2:2 (2:1) hinaus. Hrubesch wird nun als Nachfolger des zum VfL Bochum gewechselten Heiko Herrlich die U19-Junioren übernehmen und erstmals am 18. November im Spiel in Paderborn gegen Schottland betreuen. Ein Nachfolger für die U20 steht noch nicht fest.

Deutsche Mannschaft spielt mit Trauerflor

"Im Großen und Ganzen bin ich recht zufrieden. Wir hätten das Spiel frühzeitig entscheiden können, haben das trotz vieler Chancen aber versäumt. In der zweiten Halbzeit wurde unser Spiel dann aufgrund der Wechsel etwas holpriger", sagte Hrubesch. Das Spiel in Hoffenheim begann mit einer Gedenkminute für A-Nationaltorhüter Robert Enke, der am Dienstag Selbstmord begangen hatte. Die deutsche Mannschaft spielte zudem mit Trauerflor.

Ein Freistoß bringt das späte Remis

Österreich erwischte den besseren Start und ging in der neunten Minute durch Leonhard Kaufmann in Führung. Nach rund 20 Minuten kamen die Gastgeber aber immer besser ins Spiel. Der Schalker Christoph Moritz (29.) und der Hamburger Maximilian Beister (41.) drehten mit ihren Toren die Begegnung noch vor der Pause. Der Ausgleich fiel in der 88. Minute durch einen Freistoß von Jürgen Prutsch. Ihr abschließendes Länderspiel des Jahres bestreitet die U20 am 8. Dezember in Italien.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal