Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Wettskandal: Ist auch die UEFA involviert?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wettskandal  

Steckt auch die UEFA mit drin?

24.11.2009, 08:22 Uhr | dapd, dpa, sid

Die "Sunday Times" erhebt schwere Vorwürfe gegen die UEFA. (Foto: imago)Die "Sunday Times" erhebt schwere Vorwürfe gegen die UEFA. (Foto: imago) Spieler suspendiert, Spieler eingeschleust und nun soll sogar die UEFA involviert sein: Der Wettskandal im europäischen Fußball nimmt dramatische Ausmaße an. Wie die englische "Sunday Times" schreibt, stehen UEFA-Offizielle im Verdacht, Wettbetrügern geholfen zu haben. Sie sollen diese mit Insiderwissen zu Schiedsrichter-Ansetzungen versorgt haben

UEFA-Mediendirektor Robert Faulkner sagte in der "Bild" zu den ungeheuren Vorwürfen: "Wir haben von der Geschichte gehört. Ob wahr oder nicht - das ist besser bei der Polizei in Deutschland zu überprüfen. Erst wenn wir Informationen haben, können wir das auch kommentieren."

Wettskandal Basler vom DFB ermahnt
Wettskandal DFB setzt Task Force ein

Angeheuerte Spieler installiert

Unterdessen geht die Staatsanwaltschaft Bochum nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" dem Verdacht nach, dass die Wettmafia womöglich zwei von ihr angeheuerte Spieler bei dem bosnischen Verein NK Travik als Gastkicker installiert hatte. Das habe dazu beigetragen, dass Travik zwei von einer Wettbande organisierte und finanzierte Testspiele in der Schweiz gegen den FC Sion (1:4) und gegen Xamax Neuchatel (2:3) absprachegemäß verloren habe. Die von Deutschland aus operierende Bande habe dabei Wettgewinne in Höhe von 152.400 Euro erzielt.

Video: Zwanziger zum Appell an Mario Basler

Wettskandal Potenza-Boss festgenommen
Wettskandal Zwanziger will durchgreifen

Auch Partien in Ungarn und Slowenien verschoben

Außerdem sollen In Ungarn und Slowenien Erstligaspiele verschoben worden sein. In Ungarn soll es um zwei Spiele eines Hauptstadtklubs aus Budapest vom April und Mai 2009 gehen.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Lotterieverwaltung: Oddset nicht verwickelt

Die Staatliche Lotterieverwaltung Bayern hat einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zurückgewiesen, wonach auch die staatliche Sportwette Oddset von dem Wettskandal betroffen sein soll. Unter Berufung auf Ermittlungsunterlagen der Staatsanwaltschaft Bochum hatte das Blatt geschrieben, die Wettmafia habe für ein manipuliertes Zweitligaspiel in der Schweiz (Yverdon - Thun 5:1) vom April 2009 von mehreren Anbietern aus Asien, Österreich und Deutschland insgesamt mehr als 60.000 Euro Gewinn kassiert, darunter auch bei Oddset.

Osnabrück Reichenberger verteidigt sich

"Spielpaarung nicht auf dem Spielplan"

Der Präsident der Lotterieverwaltung, Erwin Horak, sagte dazu: "Die genannte Spielpaarung war nicht auf dem Spielplan von Oddset." Deshalb könne aus dieser Partie bei der staatlichen Sportwette auch kein Gewinn erzielt worden sein. Bereits direkt nach Beginn des Skandals hatte Oddset erklärt, man sei nicht betroffen. Die Staatliche Lotterieverwaltung Bayern ist bei den Lottogesellschaften der 16 Bundesländer verantwortlich für die Sportwette.

Gossau suspendiert Spieler

Neben dem FC Thun ist in der Schweiz ein weiterer Verein von Ermittlungen betroffen. Der Zweitligist FC Gossau hat seinen Mittelfeldspieler Mario Bigoni suspendiert. Das bestätigte Vereinspräsident Roland Gnägi in der Zeitung "Blick". Bigoni sei geständig, berichtet die Zeitung. Laut Gnägi hat der 25-Jährige zugegeben, "dass in der letzten Rückrunde bei einem Spiel nicht alles sauber gelaufen" sei.

"Du, da ist Geld zu verdienen!"

Nach den Medienberichten hatte ein Mitspieler Bigoni mit den Worten angesprochen: "Du, da ist Geld zu verdienen!". Dazu müsse es nur "ein gewisses Resultat" geben. Das sei ja "kein Problem, da der FC Gossau ohnehin schon abgestiegen ist". Da Bigoni inzwischen von der Polizei vernommen worden sei, sei er umgehend suspendiert worden, sagte Gnägi.

Vier verdächtige Ulmer Spiele

Zu den 32 verdächtigen Spielen in Deutschland sollen auch die Regionalliga-Partien Hessen Kassel gegen den SSV Ulm (3:0) und SC Verl gegen den 1. FC Köln II (0:1) gehören. Die Verler Niederlage wurde dabei durch ein Eigentor besiegelt. Für die Ulmer Niederlage soll die Wettmafia 141.080 Euro Wettgewinn kassiert haben. Bereits in den vergangenen Tagen war von vier verdächtigen Ulmer Spielen die Rede. Für die Niederlage von Verl soll die Bande an mehrere Spieler insgesamt 20.000 Euro gezahlt haben. Der vermutete Wettgewinn wird auf 100.000 Euro geschätzt.

Video SSV Ulm bestreitet Verwicklung in den Wettskandal

Adidas will im Ernstfall kündigen

Derweil drohen den im Wettskandal beteiligten Spielern und Vereinen ernsthafte finanzielle Einbußen. Gegenüber der "SZ" kündigten Adidas, Puma und Audi an, Ausrüster- und Sponsoringverträge bei Verwicklungen in den Wettskandal sofort zu kündigen. "Wir haben in unseren Verträgen mit Sportlern und Vereinen ganz klar drin, dass wir bei kriminellen Vergehen die Zusammenarbeit fristlos kündigen können", sagte Adidas-Chef Herbert Hainer. Dies habe man in der Vergangenheit etwa bei Doping-Fällen auch getan. "Für den Wettskandal gilt das ganz genauso."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal