Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Wettskandal: Der Kapitän des SC Verl kündigt Aussage an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wettskandal  

Wettskandal: Verl-Kapitän kündigt Aussage an

26.11.2009, 15:36 Uhr | dpa

Patrick Neumann will sich gegenüber der Staatsanwaltschaft äußern. (Foto: imago)Patrick Neumann will sich gegenüber der Staatsanwaltschaft äußern. (Foto: imago) Der wegen Manipulationsverdacht suspendierte Kapitän des Regionalligisten SC Verl, Patrick Neumann, will bei der Staatsanwaltschaft Bochum aussagen. "Er wird gegenüber den Bochumer Ermittlern alles sagen, was er weiß", kündigte sein Anwalt Lutz Klose im "Westfalen-Blatt" an. Dabei gebe es allerdings "nicht so viel zu gestehen". Neumann sei in "diese Sache hineingedrückt worden" und "alles andere als eine Schlüsselfigur".

"Nach dem gewonnenen Spiel gegen Gladbach II ist mein Mandant von einer Person außerhalb des Vereins massiv psychisch unter Druck gesetzt worden", sagte Klose. Neben Neumann war auch Tim Hagedorn durch den Klub vom Spiel- und Trainingsbetrieb ausgeschlossen worden.

Wettskandal UEFA nennt Namen
Wettskandal Zwanziger war über Ermittlungen informiert

Neumann will reinen Tisch machen

Neumann habe Angst vor Anfeindungen und sei deshalb an einer möglichst schnellen Aufklärung des Falls interessiert, sagte Klose. "Er will reinen Tisch machen, auch wenn er über Hintermänner und Strukturen nichts sagen kann." Am Dienstagmorgen hatte der Klub seinen Kapitän mit den Anschuldigungen konfrontiert, zunächst stritt er die Vorwürfe ab. "Nachdem wir etwas konkreter wurden, haben wir gemerkt, dass es keinen Sinn mehr hat, auf weitere Antworten zu drängen. Mein Eindruck war: Er braucht jetzt Unterstützung", sagte der zweite Vorsitzende von Verl, Jochen Scholz.
Versöhnung Basler und Zwanziger räumen Missverständnisse aus
Wettskandal DFB setzt Task Force ein
Regionalliga SC Verl suspendiert zwei Spieler

Ungläubigkeit in der Mannschaft

Von den verdächtigten Spielern im Stich gelassen sieht sich Verls Trainer. "Man fühlt sich schon veräppelt, weil man immer den Glauben hatte, dass alle gemeinsam spielen", sagte Raimund Bertels. "Der Fußball ist eine Sportart von Kameraden. Da ist man nicht nur geschockt oder mitgenommen, sondern auch traurig." Verteidiger Martin Kaminski erzählte von "Ungläubigkeit in der Mannschaft". Ein weiterer Spieler, der Verl verlassen hat, steht nach Vereinsangaben ebenfalls unter Verdacht, zwei Partien verschoben zu haben.

Wettskandal Potenza-Boss festgenommen
Wettskandal Zwanziger will durchgreifen

Absichtliche Niederlage gegen Köln II?

Ein Kaufmann aus Lippstadt soll laut Haftbefehl 20.000 Euro für Niederlagen gezahlt haben - beim ersten Versuch schlug der Plan noch fehl. Das letzte Saisonspiel verlor Verl dann aber gegen den 1. FC Köln II mit 0:1. Erschreckend dreist soll die Wettmafia für Manipulationen geworben haben. "Man muss die Spieler auf dem Weg zum Training, auf dem Parkplatz angesprochen haben", berichtete Scholz. Auf diesem Parkplatz stehen abends beim Training Mittelklassewagen. Eine Fußball-Welt fernab des Profiglamours.

Wettskandal Steckt auch die UEFA mit drin?
Wettskandal DFB setzt Task Force ein
Osnabrück Reichenberger verteidigt sich

Video SSV Ulm bestreitet Verwicklung in den Wettskandal

Fortuna-Spieler zum Verhör

Unterdessen ist auch die zweite Mannschaft von Fortuna Düsseldorf ins Visier geraten. Wie der Klub bestätigte, wurden zwei Spieler von der Polizei zum Verhör abgeholt. Es handelt sich nach Vereinsangaben um Ben Abelski und Maximilian Schulze Niehues. Laut der "Rheinischen Post" wurden auch ihre Wohnungen durchsucht. Oberstaatsanwalt Bernd Bienioßek, Sprecher der ermittelnden Justizbehörde in Bochum, sagte: "Hausdurchsuchungen können sowohl bei Zeugen als auch bei Beschuldigten angeordnet werden."

Drei Spiele werden untersucht

Bei der Untersuchung soll es um drei Spiele der zweiten Mannschaft gehen, die allesamt verloren wurden: das 0:3 bei Schalke 04 II am 31. Oktober sowie das 1:3 gegen den 1. FC Kaiserslautern II eine Woche zuvor. Zudem steht eine Partie aus der Vorsaison im Fokus, als Fortunas Zweite noch in der NRW-Liga spielte. Am 3. Mai hatten die Düsseldorfer beim Bonner SC 1:4 verloren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal