Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Lehmann als Netzer-Nachfolger im Gespräch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lehmann als Netzer-Nachfolger im Gespräch

24.12.2009, 14:45 Uhr | t-online.de

Jens Lehmann könnte bald Karriere als TV-Experte machen. (Foto: imago)Jens Lehmann könnte bald Karriere als TV-Experte machen. (Foto: imago) Wird ausgerechnet Jens Lehmann der Nachfolger von Günther Netzer als TV-Experte? Einem Bericht der „Bild“-Zeitung zufolge wird über den Keeper des VfB Stuttgart bereits hinter den Kulissen der ARD heftig diskutiert. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky hält sich allerdings noch bedeckt: „Wir haben keinen Zeitdruck bei unserer Entscheidung. Wir sehen bis jetzt noch keinen Handlungsbedarf.“



Böse Weihnachtsüberraschung Strafanzeige gegen Lehmann
Lehmann und Co. Die Kuriositäten der Hinrunde
Abbitte Lehmann entschuldigt sich für seine Fehler

Nach der WM 2010 ist für Netzer Schluss

Netzer, der seit elf Jahren als Partner von Gerhard Delling die Spiele der deutschen Nationalmannschaft analysiert, wird nach der WM 2010 in Südafrika nicht mehr zur Verfügung stehen. Lehmann wäre ab diesem Zeitpunkt frei. Der 40-Jährige hat bereits angekündigt, dass er nach dieser Saison seine Karriere als Fußball-Profi beenden möchte. Pikantes Detail: Oliver Kahn, Lehmanns ehemaliger Dauerrivale im Tor der Nationalmannschaft, arbeitet seit einiger Zeit als TV-Experte beim Konkurrenzsender ZDF. Dann würde die Frage, wer denn der bessere wäre, erneut aufflammen. Allerdings ginge es dann nicht mehr um die Leistung im Tor, sondern: Wer ist der bessere TV-Experte?

Im Überblick Der Spielplan der WM
Überblick Alle Infos zu den WM-Tickets

Scholl bisher Favorit

Als Favorit auf die Nachfolge Netzers gilt indes Mehmet Scholl. Der ehemalige Bayern-Star und jetzige Trainer der zweiten Mannschaft des deutschen Rekordmeisters trat bereits einige Male als TV-Experte in der ARD auf. Allerdings beendete er sein Engagement beim Sender, nachdem er zu Rundenbeginn die Amateur-Mannschaft des Rekordmeisters von Herman Gerland übernahm.

Rückblick I Die besten Fußball-Sprüche 2009
Rückblick II Zwanziger blickt auf ernüchterndes Jahr zurück

Netzer nicht endgültig weg vom TV

Auch wenn Netzer seinen Abschied als Experte bei der ARD vorbereitet, eine Ende seiner TV-Präsenz muss dies nicht bedeuten. „Es kann durchaus sein, dass ich auch künftig etwas auf dem Bildschirm mache", hatte er vor kurzem gegenüber dem „Spiegel" gesagt. Bereits nach der WM 2006 habe er über einen Rückzug nachgedacht. „Aber die Reaktionen waren toll, die Quoten auch, und mir hat es wahnsinnig Spaß gemacht.“ Die WM in Südafrika sei nun der richtige Anlass.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal