Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Fußball: So wird das Fußball-Jahr 2010

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fussball  

So wird das Fußball-Jahr 2010

29.12.2009, 18:30 Uhr | t-online.de

Eine Glosse von Sebastian Schlichting

Die Protagonisten des WM-Jahres 2010. (Foto: Montage t-online.de)Die Protagonisten des WM-Jahres 2010. (Foto: Montage t-online.de) Noch ist Winterpause. Aber schon Mitte Januar beginnt die Bundesliga wieder. t-online.de wagt einen nicht ganz ernst gemeinten Ausblick auf das Fußball-Jahr 2010. Lesen Sie, wie ein mobiles Toiletten-Häuschen für Wirbel sorgt, wo Luca Toni doch noch glücklich wird und warum ganz Deutschland Kevin Kuranyi zu Füßen liegt.

Januar

Der Ball rollt längst wieder, als auch Jens Lehmann nach seiner Rotsperre ins Tor des VfB Stuttgart zurückkehren darf. Gegen Borussia Dortmund haben die Stuttgarter ein mobiles Toilettenhäuschen neben den Pfosten stellen lassen. In der 93. Minute, es steht 2:1 für den VfB, schießt BVB-Stürmer Nelson Valdez aufs Tor. Lehmann wäre geschlagen, doch Maskottchen Fritzle verschiebt das über zwei Meter hohe Dixi-Klo geistesgegenwärtig um einen halben Meter. Der Ball prallt daran ab. Weiterspielen, zeigt der Schiedsrichter an. Der Dortmunder Protest wird später abgewiesen: Tatsachenentscheidung.   

Februar

Bei der Auslosung zur EM 2012 kommt es in Warschau zum Eklat. Das Los führt Irland und Frankreich zusammen. Doch die Iren weigern sich, mit Hinweis auf das Skandaltor von Thierry Henry, anzutreten. Geschlossen verlässt die irische Delegation die Veranstaltung. Erst nach stundenlangen Verhandlungen und Rücksprache mit FIFA-Präsident Sepp Blatter wird ein Kompromiss gefunden. Irland wird gegen die Franzosen spielen, dafür gibt es bei der WM in Südafrika ein gemischtes französisch/irisches Team, das Lothar Matthäus und Jürgen Klinsmann betreuen.

März

Nach dem 26. Spieltag steht der Abstieg von Hertha BSC fest. Tags darauf bahnt sich eine Sensation an. Der VfL Wolfsburg bietet auf Betreiben des Ex-Hertha-Managers und jetzt in Wolfsburg tätigen Dieter Hoeneß eine Fusion an. Die Heimspiele sollen abwechselnd in Berlin und Wolfsburg stattfinden, Hoeneß würde die Mannschaft trainieren und Präsident-Manager-Kassenwart-Pressesprecher sein. Letztlich scheitert das Projekt am Widerstand der Hertha-Fans, da im neuen Vereinslogo auch die in Berlin inzwischen berühmt-berüchtigte Reiseschreibmaschine auftauchen soll. Sportlich reißt sich Hertha noch einmal zusammen: Dank eines grandiosen Endspurts mit vier Punkten aus den letzten acht Spielen holen die Berliner einen Punkt mehr als seinerzeit Tasmania 1900.

 

April

Ailton ist zurück. (Foto: imago)Ailton ist zurück. (Foto: imago) Ailton gibt sein zuvor zwölf Mal verschobenes Debüt beim KFC Uerdingen. Mal war er länger im Urlaub geblieben, mal hatte er das Stadion nicht rechtzeitig gefunden. Doch jetzt ist Ailton da. Pünktlich zwei Minuten nach Anpfiff der Partie gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter steht der Brasilianer auf dem Rasen. Das XL-Trikot spannt etwas, doch der Kugelblitz hat nichts von seiner Torgefährlichkeit eingebüßt. Ailton schießt beim 6:3 drei Tore binnen 16 Minuten und wird auf Dauer vom Training freigestellt.  

 

Mai

Werder Bremen und der Hamburger SV stehen im Finale der Europa League. Am letzten Bundesliga-Spieltag entscheidet sich zwischen ihnen zudem im direkten Duell die Meisterschaft. Um mit Rücksicht auf die WM den Spielern unnötige Rumfahrerei zu ersparen, wird der HSV auch ins DFB-Pokalfinale gesetzt und trifft dort auf die ohnehin ins Endspiel eingezogenen Bremer. Alle drei Partien werden an einem Samstag hintereinander gespielt, als Austragungsort dient der Sportplatz des SV Ippensen, nah der A1 zwischen Hamburg und Bremen gelegen. Werder gewinnt die Bundesligapartie 2:1 und ist Meister. Der HSV sichert sich durch ein 3:2 n.V. den DFB-Pokal. Beim direkt danach angepfiffenen Europacup-Finale gehen beide Teams so sehr auf dem Zahnfleisch, dass die Trainer einvernehmlich entscheiden, in der Halbzeit aufzuhören. Der empörte UEFA-Präsident Michel Platini erklärt seinen früheren Klub AS Nancy zum Europa-League-Sieger.

Juni

Luca Toni sitzt auch beim AS Rom nur auf der Bank. Obwohl für ihn die Transferperiode bis Juli verlängert wird, scheitern Wechsel zu Inter Mailand, Juventus Turin, Atalanta Bergamo, FC Crotone und Frosinone Calcio jeweils in letzter Sekunde. Dann schlägt die große Stunde von Club Italia Berlino. Der ambitionierte Landesligist sichert sich die Dienste des Weltmeisters –  aus Kostengründen allerdings nur für die letzten drei Spiele. Toni explodiert geradezu, schenkt Hertha 06 und Blau-Weiss Hohen Neuendorf insgesamt elf Stück ein. Im letzten Spiel gegen Concordia Wittenau weicht Italia aufgrund des riesigen Interesses ins Olympiastadion aus: 69.278 Fans sehen das 4:0, Toni macht seine Tore zwölf bis 15. Der Aufstieg ist perfekt, es folgt die spontane Umbenennung in „Club Italia Tonino“.  

Juli

Im WM-Finale ist Deutschland das Glück hold. Gegen Argentinien steht es nach 88 Minuten 0:0, als Toni Kroos mit einem langen Ball Kevin Kuranyi schickt. Der steht drei Meter im Abseits, doch der Schiedsrichter-Assistent schaut grad erschrocken auf die Tribüne, da ein Zuschauer direkt hinter ihm in seine Vuvuzela geblasen hat. Das Spiel läuft weiter, Kuranyi schiebt aus elf Metern ein, Deutschland ist Weltmeister. Eine Panne gibt es unterdessen auf der sieben Kilometer langen Fanmeile in Berlin. Versehentlich wird das WM-Finale gegen Argentinien von 1990 gezeigt. Vielen der 3,7 Millionen Fans (von denen 2,6 Millionen schwarz-rot-goldene Perücken tragen) fällt das erst auf, als Rudi Völler den entscheidenden Elfmeter rausholt, anderen gar nicht. Ist aber auch egal. 1:0 bleibt 1:0 und Weltmeister bleibt Weltmeister.

August

Die Fußball-Euphorie nach dem WM-Titel ist grenzenlos. Auch die Bundesregierung lässt dies nicht kalt. Vor allem die Lage in Berlin bewegt sie. „Die Hauptstadt braucht Erstliga-Fußball“, heißt es in einer mit dem DFB abgestimmten und nicht ganz eindeutigen Regierungserklärung. Als nun auch der 1. FC Saarbrücken und Holstein Kiel als Landeshauptstädte die Aufnahme in der Bundesliga beantragen, wird schnell eingeschränkt: „Die Bundeshauptstadt braucht Erstliga-Fußball.“ Zur Überraschung vieler darf nicht nur Hertha BSC weiter im Oberhaus kicken, sondern auch der 1. FC Union, der die Zweitliga-Saison als Siebter abgeschlossen hat, geht nach oben (Erklärung: „Die Bundeshauptstadt verträgt zwei Erstliga-Teams“). Die Liga wird auf 20 Teams aufgestockt.

September

Als Belohnung für den Triumph in Südafrika kriegen die Nationalspieler länger frei, die Liga startet geschlossen vier Wochen später. Dann gibt es mal wieder was Neues bei den Anstoßzeiten. Die 1. und 2. Liga spielt jetzt von Samstagfrüh bis Sonntagnacht mit minimalen Abständen, immer ein Spiel nach dem anderen. Damit sollen laut DFL der europäische, asiatische, afrikanische, nord-, mittel- , und südamerikanische sowie der australische und antarktische Markt abgedeckt werden. Sofort setzt ein Proteststurm der Amateurklubs ein, den DFL und DFB aber schnell kontern: Schließlich wurden die Zeiten Samstag zwischen fünf und sieben Uhr morgens sowie Sonntag von Mitternacht bis zwei Uhr eigens für die Amateurpaarungen freigehalten. „Ein toller Kompromiss“, freut man sich beim DFB.

 

Oktober

Zum 20. Jahrestag der deutschen Einheit steuert auch der Fußball seinen Teil bei. Es kommt zur Neuauflage des letzten DDR-Pokalfinals zwischen Hansa Rostock und dem Eisenhüttenstädter FC Stahl. Die Spieler von damals sind mit dabei, viele haben sich eigens für das Spiel noch einmal die Vokuhila-Frisur wachsen lassen. Der Eintritt im ausverkauften Berliner Jahn-Sportpark kostet 5,10 Ost-Mark, neben der üblichen Stadionwurst gibt es auch Goldbroiler. Die bunten Schalensitze werden für das Ereignis durch die maroden Holzbänke von damals ersetzt. Hansa gewinnt durch Tore von Mike Werner (2), Juri Schlünz und Hilmar Weilandt 4:0 und ist damit ewiger FDGB-Pokalsieger. Die Zuschauer sind begeistert, immer wieder hallt der lange nicht gehörte Anfeuerungsruf „Sieben, acht, neun, zehn – Klasse“ durch das Stadion.   

 

November

Fernando Torres wird ein Leipziger Red Bull. (Foto: imago)Fernando Torres wird ein Leipziger Red Bull. (Foto: imago) RB Leipzig ist durch die Oberliga marschiert. Doch in der Regionalliga läuft es nicht. Sportliche Gründe sind nicht ausschlaggebend, schließlich durfte der aus Salzburg abkommandierte Trainer Huub Stevens 98 Millionen Euro in neue Spieler investieren. Fernando Torres, Kaka und die anderen Zugänge haben allerdings Probleme mit der neuen Spielkleidung. Auf Betreiben des Sponsors laufen die Akteure in Bullenkostümen auf, die Bewegungsfreiheit und Sichtfeld stark einschränken. Erst als die Spieler erreichen, dass sie zumindest auf den Bullenkopf verzichten dürfen, wird es besser.

 

Dezember

Uli Hoeneß hat einen spektakulären Auftritt bei der Prominenten-Ausgabe von „Wer wird Millionär?“ Problemlos spielt er sich immer weiter an die Million ran. Als er bei der Frage, wie der FC Bayern in der Champions-League-Saison 2008/09 beim FC Barcelona spielte – Antwortmöglichkeiten: a) 0:0, b) 0:4, c) 0:8, d) 0:12 – mit hochrotem Kopf ins Stocken gerät, hilft Jürgen Klinsmann als Telefonjoker. Bei der Millionen-Frage sorgt Hoeneß für ein Novum: Erstmals beantwortet ein Kandidat diese Frage ohne Antwortmöglichkeiten. Bei „Welcher Spieler hatte in den 70ern den Spitznamen `Schnellster lebender Stürmer Europas`“?, sagt Hoeneß unter dem Jubel der Zuschauer „ich“ und hat die Million. Sofort zeigt er sein Herz für kränkelnde Traditionsvereine und verteilt das Geld zu gleichen Teilen an Westfalia Herne und Viktoria Aschaffenburg. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal