Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Das große Ziel heißt Achtelfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das große Ziel heißt Achtelfinale

08.01.2010, 12:44 Uhr | t-online.de

Vor vier Jahren sorgte die erste WM-Qualifikation noch für einen Ausnahmezustand an der westafrikanischen Goldküste, in den Millionen-Metropolen Accra und Kumasi. Die zweite Teilnahme am größten Fußballturnier der Welt wird in dem hochverschuldeten Land inzwischen schon kühler registriert.

Die Schwarzafrikaner ernten endlich die Früchte ihrer hervorragenden Jugendarbeit, die jüngst mal wieder mit dem WM-Titel der U 20 gekrönt wurde. Nach dem Überstehen der Vorrunde bei der WM 2006 will Ghana nun den zweiten Schritt machen und den Sprung unter die besten Acht schaffen.

Im Überblick Spielplan der Gruppe D
Foto-Show Die Stars aus Afrika

Die Qualifikation

In der zweiten Runde hatte Ghana viel, viel Glück, als es gegenüber den punktgleichen Teams aus Libyen und Gabun nur aufgrund der besseren Tordifferenz die Oberhand behielt. Erst in der dritten Phase lief alles nach Plan. Das Team setzte sich sicher gegen Benin, Mali und Sudan durch und löste drei Spieltage vor Schluss als erstes afrikanisches Team nach dem gesetzten WM-Gastgeber Südafrika das WM-Ticket. Die einzige Niederlage kassierte Ghana gegen Benin als es um nichts mehr ging.

Der Trainer

Seit 2008 ist Milovan Rajevac Trainer von Ghana, als Nachfolger des Franzosen Claude Le Roy. Der Serbe Rajevac hat das Team letztlich sicher durch die Qualifikation gesteuert. Als Spieler war der gelernte Verteidiger für Teams wie Roter Stern Belgrand oder FK Vojvodina aktiv. Beide Klubs führte er später auch als Coach. Internationale Erfahrungen sammelte er als Klubtrainer in Schweden, China und Katar. Als Ghana ihm einen Vertrag bis 2010 anbot, trainierte er gerade den serbischen Klub FK Borak, den er auf Rang vier und dann in die erste Runde des UEFA Cups geführt hatte.

„Afrika ist wie eine riesige Talentschmide, und ich bin froh, dass ich ein Teil der weiteren Entwicklung des afrikanischen Fußballs sein darf“, sagte er in einem Interview mit der Internetseite der FIFA. Zu diesen Talenten zählt Rajevic auch einen früheren deutschen U-21-Nationalspieler: Er möchte gerne Kevin-Prince Boateng für das Land seines Vaters gewinnen. „Er ist ein exzellenter Spieler.“ Der Bruder des deutschen Nationalspielers Jerome hat bereits seine Bereitschaft signalisiert, für Ghana zu spielen.

Der Star

Unumstritten das Aushängeschild der Black Stars ist Chelseas Mittelfeldspieler Michael Essien. Satte 38 Millionen Euro haben die Londoner 2005 an Olympique Lyon überwiesen, um den agilen Mittelfeldspieler an die Stamford Bridge zu locken. Damit war Essien lange Zeit der teuerste afrikanische Spieler überhaupt. Bereut hat Chelsea die Investition nicht, denn Energiebündel Essien hat sich als kampfstarker Lenker und unerschrockener Abräumer  einen festen Platz im Team erobert. „Bison“ ist sein passender Spitzname. Nach zwei französischen Meisterschaften mit Lyon konnte der torgefährliche Essien gleich im ersten Jahr auf der Insel auch den englischen Titel feiern. Wie wichtig er für das Nationalteam ist, konnte man bei der WM 2006 sehen, als Essien sein Team ins Achtelfinale führte. 2008 zog er sich einen Kreuzbandriss zu, den er aber längst überwunden hat.

 

Die Aussichten

Dass Ghana ein schier unerschöpfliches Reservoir an hungrigen Talenten hat, war jüngst beim Gewinn der U-20-WM zu beobachten. Den einen oder anderen Spieler aus diesem Team wird man sicher in Südafrika wiedersehen. Dazu kommen viele Routiniers aus Europas Topligen, Essien ist hier nur das leuchtende Beispiel. Der Chelsea-Star bildet mit Stephen Appiah (FC Bologna) und Sulley Ali Muntari von Inter Mailand eins der besten Mittelfeldgespanne Afrikas. Das Achtelfinale ist dem Team sicher zuzutrauen. Danach könnte es aber auch für die ambitionierten Black Stars eng werden.

Ghana im Überblick:

Spitzname

Black Stars

Trainer

Milovan Rajevac

Kapitän

Größter Erfolg

Afrikameister 1963, 1965, 1978, 1982

FIFA-Weltranglistenplatz

34

Bisherige WM-Teilnahmen

1

WM-Bilanz

So lief die Qualifikation

Bilanz gegen Deutschland

Special


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017