Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Africa Cup: Ägypten träumt weiter von der Titelverteidigung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Africa Cup  

Ägypten träumt weiter von der Titelverteidigung

25.01.2010, 18:31 Uhr | sid

Der Ägypter Gomaa verrenkt sich im Duell mit Kameruns Emana. (Foto: Reuters)Der Ägypter Gomaa verrenkt sich im Duell mit Kameruns Emana. (Foto: Reuters) Eigentor, Traumtor, Skandaltor: Der neue afrikanische Rekord-Nationalspieler Ahmed Hassan hat Titelverteidiger Ägypten ins Halbfinale des Africa Cups geschossen und die Titelträume von Kamerun mit Superstar Eto'o und dem Freiburger Mahammadou Idrissou jäh zerstört.

In der Neuauflage des letzten Finales gewannen die Ägypter, die auch im 16. Turnierspiel in Folge ohne Niederlage bleiben, 3:1 (1:1, 1:1) nach Verlängerung. Für den ägyptischen Kapitän Hassan, der mit nun 170 Einsätzen der afrikanische Spieler mit den meisten Länderspielen ist, sah es zu Beginn aber nach einem verkorksten Rekordspiel aus. Der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler erzielte in der 26. Minute mit einem Eigentor den Führungstreffer für die Kameruner. Mit einem Distanzschuss erzielte er noch in der ersten Halbzeit den Ausgleich (37.).

Live-Ticker zum Nachlesen Ghana gegen Angola
Aktuell Ergebnisse und Tabellen zum Africa Cup

Dortmunds Zidan wird ausgewechselt

In der Verlängerung markierte Hassan nach dem 2:1 von Mohamed Nagy Gedo (92.) durch einen direkten Freistoß das 3:1. Der Treffer hätte allerdings nicht zählen dürfen, da der Ball deutlich nicht die Linie überschritten hatte. Der Dortmunder Bundesliga-Profi Mohamed Zidan stand in der Startelf des Titelverteidigers und wurde in der 67. Minute ausgewechselt. Idrissou war die gesamten 120 Minuten auf dem Platz.

Böse Vorgeschichte des Halbfinals

Ägypten trifft im Halbfinale am Donnerstag (ab 20.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) auf Algerien, das sich bereits am Sonntag mit 3:2 nach Verlängerung gegen den vermeintlichen Topfavoriten Elfenbeinküste durchgesetzt hatte. Die Algerier hatte sich im vergangenen November gegen Ägypten das letzte WM-Ticket in der Afrika-Ausscheidung gesichert. Vor und nach der entscheidenden Partie war es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Ägypten ist mit sechs Cup-Siegen Rekordtitelträger beim Afrika-Cup und peilt nach den Turniersiegen von 2006 und 2008 den Titel-Hattrick an. WM-Teilnehmer Algerien hatte den vermeintlichen Turnierfavoriten Elfenbeinküste 3:2 nach Verlängerung ausgeschaltet.

Africa Cup Nigeria steht in Runde der letzten Acht
Ghana Essien fällt verletzt aus
Togo Abebayor legt auch bei City eine Pause ein

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal