Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Africa Cup: Ghana zieht ins Finale ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Africa Cup  

Ghana zieht ins Finale ein

28.01.2010, 18:36 Uhr | dpa

Ghanas Asamoah Gyan (re.) und Emmanuel Badu bejubeln den Führungstreffer. (Foto: Reuters)Ghanas Asamoah Gyan (re.) und Emmanuel Badu bejubeln den Führungstreffer. (Foto: Reuters) Deutschlands WM-Gruppengegner Ghana steht zum achten Mal im Endspiel des Africa Cups. Mit einem glanzlosen 1:0 (1:0) gegen Nigeria erreichten die Black Stars in der angolanischen Hauptstadt Luanda erstmals seit 18 Jahren wieder das Finale des Kontinental-Turniers.

Asamoah Gyan erzielte in der 21. Minute das Siegtor für die Ghanaer, die im Kampf um ihren fünften Sieg bei der Afrika-Meisterschaft auf den Gewinner des zweiten Halbfinal-Duells zwischen Titelverteidiger Ägypten und Algerien treffen (ab 20.15 Uhr im t-online.de Live Ticker). Ghana hat den Titel bisher viermal gewonnen.

Aktuell Ergebnisse und Tabellen zur Endrunde im Africa Cup
Halbfinale Zidan heizt Stimmung vor dem Spiel gegen Algerien an
Viertelfinale Nigeria mit Mühe weiter

Nigeria die aktivere Mannschaft

Auch bei ihrem vierten Turnier-Auftritt boten die Ghanaer keine berauschende Vorstellung und überzeugten wie schon bei den 1:0-Erfolgen gegen Burkina Faso und Angola allein durch ihre kompakte Defensive. Das ebenfalls für die WM in Südafrika qualifizierte Team aus Nigeria stellte in einem spielerisch enttäuschenden Halbfinale die aktivere Mannschaft, doch das Tor erzielten die Black Stars.


Viertelfinale Algerien wirft die Elfenbeinküste raus
Viertelfinale Ägypten besiegt Kamerun

Martins vergibt Chance zum Ausgleich

Der bei Stade Rennes in Frankreich spielende Asamoah Gyan nutzte gleich die erste Chance des Spiels, als er einen Eckball von Kwadwo Asamoah einköpfte. Die große Gelegenheit zum Ausgleich für den zweimaligen Africa-Cup-Gewinner Nigeria vergab sieben Minuten später Bundesliga-Profi Obafemi Martins. Der Stürmer des VfL Wolfsburg scheiterte frei vor dem Tor an Ghanas Schlussmann Richard Kingson.

Ghanas Schlussmann nicht zu überwinden

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Nigerianer den Druck. Martins gelang es aber auch im zweiten Versuch mit einem Heber nicht, Kingson zu überwinden (59.). Auch sein Nebenmann Chinedu Obasi von 1899 Hoffenheim konnte sich nicht entscheidend durchsetzen. Aufseiten der nur noch auf das Verwalten des Vorsprungs bedachten Ghanaer wurde Hans Sarpei von Bayer Leverkusen nach 54 Minuten verletzt ausgewechselt.

Ägypten gegen Algerien Randale nach Qualifikationsspiel
Aktuell Ergebnisse und Tabellen zur Vorrunde im Africa Cup

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bruchlandung in Amsterdam 
Fahrwerk bricht beim Aufsetzen zusammen

Bereits im Landeanflug haben die Piloten mit starken Böen zu kämpfen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Damenmode in knalligen, ausdrucksstarken Farben

Taillierte Steppjacke mit mattem Glanz und Rippstrickkragen. von ESPRIT Shopping

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

Shopping
Die neuen Kleider für einen blühenden Frühlingsanfang

Endlich kommt wieder die Zeit für leichte Stoffe, zarte Farben und romantische Muster. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal