Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Rot-Weiss Essen und SV Waldhof Mannheim: Neuanfang in der fünften Liga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Regionalliga West  

Neuanfang in der fünften Liga

09.06.2010, 14:55 Uhr | dpa, dpa

Rot-Weiss Essen und SV Waldhof Mannheim: Neuanfang in der fünften Liga. Die Fans von Waldhof Mannheim bekommen künftig Oberliga-Fußball zu sehen. (Foto: imago)

Die Fans von Waldhof Mannheim bekommen künftig Oberliga-Fußball zu sehen. (Foto: imago)

Die Regionalliga West ist um zwei Traditionsklubs ärmer. Nach Rot-Weiss Essen erhält auch der SV Waldhof Mannheim keine Lizenz für die nächste Saison. Der frühere Fußball-Bundesligist gab bekannt, dass er die vom DFB gestellten Bedingungen für eine Lizenzerteilung - unter anderem eine Barkaution von 400.000 Euro - nicht rechtzeitig bis zum Fristablauf am 4. Juni erfüllen konnte.

Die Mannheimer haben deshalb bereits eine Spielgenehmigung für die Oberliga Baden-Württemberg beantragt. Damit dürfen jetzt alle drei sportlichen Absteiger Borussia Mönchengladbach II, Wormatia Worms und Eintracht Trier in der Regionalliga West bleiben, nachdem zuvor auch der Bonner SC keine Lizenz erhalten hatte.

Trennung vom Trainer

Bei den Mannheimern fehlten neben der Barkaution auch Nachweise über weitere 350.000 Euro, die über den Planansatz des hinausgegangen seien. Zudem trennte sich der Klub von Trainer Walter Pradt. Wie der Coach dem Rhein-Neckar-Fernsehen (RNF) erklärte, sei ihm die Entscheidung von einem Mitglied des Sanierungsausschusses überbracht worden. Als offizieller Grund sei ihm gesagt worden, er habe sich des öfteren kritisch über den Verein geäußert.

Essen: Insolvenzverwalter sieht gute Chance

Auch Essen sucht seine Chance auf einen sportlichen Neuanfang in der fünften Klassen. Frank Kebekus, der vorläufige Insolvenzverwalter des Zwangsabsteigers, sieht nach einer ersten Analyse der aktuellen wirtschaftlichen Situation der Rot-Weissen eine gute Möglichkeit, in der NRW-Liga am Ball zu sein. "Wir werden fristgerecht noch in diesem Monat die entsprechenden Unterlagen fertigstellen und beim zuständigen Verband einreichen", wird Kebekus zitiert.

Verfahren soll noch im Juni eröffnet werden

Kebekus will zudem alles in die Wege leiten, damit das zuständige Amtsgericht Essen das Insolvenzverfahren noch im Juni eröffnet. Die Insolvenz würde sich somit auf die Teilnahme am Spielbetrieb für die Spielzeit 2010/2011 nur bedingt auswirken. Rot-Weiss Essen könnte dann in der NRW-Liga neu starten, nachdem der Verein am vergangenen Freitag wegen Überschuldung Insolvenzantrag gestellt hatte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017