Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Real Madrid überweist Ausbildungsentschädigung für Mesut Özil

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Real Madrid überweist Ausbildungsentschädigung

25.08.2010, 08:45 Uhr | t-online.de, t-online.de

Real Madrid überweist Ausbildungsentschädigung für Mesut Özil. Ausgebildet bei Rot-Weiss Essen, nun Spieler von Real Madrid: Mesut Özil. (Foto: imago)

Ausgebildet bei Rot-Weiss Essen, nun Spieler von Real Madrid: Mesut Özil. (Foto: imago)

Unerwartete, frohe Nachrichten für den Insolvenzverwalter von Rot-Weiss Essen. Durch den Wechsel von Mesut Özil vom SV Werder Bremen zu Real Madrid erhält der Traditionsklub von der Hafenstraße eine Ausbildungsentschädigung in Höhe von 270.000 Euro, berichtet "Sport Bild". Für die Essener, die vor wenigen Wochen noch kurz vor der kompletten Pleite standen, ein warmer Geldregen.

"Vor fünf Wochen waren wir fast tot. Wir wussten nicht, ob es überhaupt weiter geht", sagte Damien Jamro, der Manager des Fünftligisten. Dem Klub aus dem Ruhrgebiet fehlten nach der letzten Saison in der Regionalliga West 2,5 Millionen Euro. Den Essenern wurde die Lizenz verweigert, sie mussten in die fünfte Liga zwangsabsteigen.

FIFA-Regelung hilft RWE

Ein besonderer Passus im Regelwerk der FIFA beschert RW Essen nun eine Finanzspritze. Der sogenannte Solidaritätsmechanismus sorgt dafür, dass Vereine, für die ein Spieler zwischen dem zwölften und 23. Geburtstag gespielt hat, bei einem Wechsel des Spielers prozentual an der Transfersumme beteiligt werden. Für Spielzeiten zwischen dem zwölften und 15. Lebensjahr sind es 0,25 Prozent, zwischen dem 16. und 23. Lebensjahr 0,5 Prozent.

Geld fließt in Insolvenzmasse

Die verschuldeten Essener können das Geld mehr als gut gebrauchen. Vor allem die Spieler des NRW-Ligisten freuen sich: "Das frische Geld aus Madrid fließt jetzt in die Insolvenzmasse, aus der Essen die Spielergehälter bezahlt", sagte Manager Jamro und reibt sich die Hände: "Eine Viertelmillion ist eine große Summe für einen Fünftligisten. Wir freuen uns über den unerwarteten Geldregen."

Ausbildung in Essen und Schalke

Özil hatte von 2000 bis 2005 in der Jugend der Essener im Trikot mit der Nummer Zehn gespielt. Danach wechselte er zum FC Schalke 04, wo er zum Bundesligaspieler wurde. Auch die Schalker kassieren noch 180.000 Euro Ausbildungsentschädigung. Eine Summe, die Felix Magath wohl nur ein Schmunzeln über die Lippen bringen wird. Für Rot-Weiss Essen dagegen ist die Entschädigung existenziell wichtig.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal