Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

FIFA-Boss Joseph S. Blatter nach Korruptionsskandal "zu Tode betrübt"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Joseph Blatter nach Skandal demütig

21.10.2010, 18:04 Uhr | dpa, dpa

FIFA-Boss Joseph S. Blatter nach Korruptionsskandal "zu Tode betrübt". FIFA-Boss Joseph S. Blatter ist "zu Tode betrübt". (Foto: imago)

Not amused: FIFA-Boss Joseph Blatter. (Foto: imago)

FIFA-Boss Joseph Blatter hat bei seiner Rede auf dem DFB-Bundestag demütig auf den aktuellen Korruptionsskandal beim Fußball-Weltverband reagiert. "Ich bin zu Tode betrübt, ja. Aber sollen wir die FIFA jetzt zumachen? Nein! Wir haben reagiert, jetzt muss das Leben und der Fußball weitergehen. Auch wenn das ein sehr schlechter Tag für die FIFA ist, kann ich den Deutschen Fußball-Bund für seinen Charakter nur beglückwünschen", sagte Blatter, der in der Essener Philharmonie zum DFB-Ehrenmitglied ernannt wurde.

Die FIFA hatte zuvor die Exekutivmitglieder Amos Adamu aus Nigeria und Reynald Temarii aus Tahiti suspendiert. Ihnen wird vorgeworfen, dass sie ihre Stimmen für die Vergabe der WM 2018 und 2022 feilgeboten hätten. Die englische Zeitung Sunday Times hatte am Sonntag nach einer Undercover-Recherche ein Video mit belastendem Material veröffentlicht. Nun soll eine eingehende Untersuchung des Falls stattfinden. Bis Mitte November sollen endgültige Entscheidungen getroffen werden.

Vier weitere FIFA-Funktionäre in Korruptionsaffäre verstrickt

Neben Temarii und Adamu suspendierte die FIFA vier weitere Funktionäre, die ebenfalls in die Korruptionsaffäre um die Vergabe der Endrunden verstrickt sein sollen. Dabei handelt es sich um die ehemaligen Exekutiv-Mitglieder Slim Aloulou (Tunesien), Amadou Diakite (Mali), Ahongalu Fusimalohi (Tonga) und Ismael Bhamjee (Botswana). Die Endrunden 2018 und 2022 werden am 2. Dezember vergeben.

Sport 
Bestechungsskandal

Die FIFA hat zwei unter Korruptions- verdacht stehende Exekutivmitglie- der suspendiert. zum Video


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal