Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2018 >

WM 2018: Warum England sich freut, die WM nicht auszurichten...

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Warum England sich freut, die WM nicht auszurichten...

06.12.2010, 12:32 Uhr | t-online.de, t-online.de

WM 2018: Warum England sich freut, die WM nicht auszurichten.... Keine WM 2018 - Englands-Fans können laut "Daily Mirror" aufatmen. (Foto: imago)

Keine WM 2018 - Englands-Fans können laut "Daily Mirror" aufatmen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Während Katar und Russland am vergangenen Donnerstag die WM-Zuschläge erhielten, guckten die großen Favoriten wie England und Spanien/Portugal fassungslos in die Röhre. Vor allem das Fußball-Mutterland verfiel in eine Schock-Starre: Mit nur zwei Stimmen flogen die Briten bereits im ersten Wahlgang aus dem Rennen. Doch Zeit heilt alle Wunden. Mittlerweile sind die Engländer sogar froh, die WM nicht ausrichten zu müssen. "Dann müssen wir nach unserem unvermeidlichen Aus im Achtelfinale nicht mit Heerscharen deutscher Fans im Springbrunnen am Trafalgar Square feiern", schrieb der "Daily Mirror".

Galgenhumor vom Feinsten. Denn das Blatt strickte sich noch mehr "positive" Konsequenzen für die Niederlage in Zürich zurecht, wie etwa: "Die Königin muss nicht vorheucheln sich für das schöne Spiel zu interessieren, wenn sie die Medaillen überreicht". Oder: "Uns wird der Horror eines offiziellen WM-Songs 2018 erspart, der von einem jaulenden Gewinner der letztjährigen X-Faktor-Show gesungen wird."

Feindbild Blatter

Am heftigsten bekam FIFA-Boss Sepp Blatter den tief sitzenden Zorn der britischen Tageszeitung über die womöglich verkaufte WM-Vergabe zu spüren: "Wir werden nicht jeden Tag durch Polizei-Straßensperren zu spät zur Arbeit kommen, die einzig und allein Sepp Blatter erlauben in einem massiv goldenen Mercedes vorbeizufahren, der mit Tränen von Waisenkindern läuft und komplett mit Seehundsfell-Sitzbezügen ausgestattet ist, die von blinden burmesischen Kindern genäht wurden, die für einen Penny am Tag arbeiten.“

Weitere Gründe:

- "Sie können Ihre Einkäufe für die Woche erledigen, ohne sich durch Berge von 'Limited Editions' in Verbindung mit Fußball zu kämpfen. Wie z.B. 'Stellen Sie sicher, dass sie heute Abend mit unseren limitierten WM-Kondomen treffen!'“

- "Auch die offiziellen Maskottchen werden uns erspart: Ein Löwe in einem grellen Mantel, der einen Fußball durch das Fenster seines Nachbarn kickt."

- "Die einzige Freude, die England an großen Turnieren hat, ist unser falsches Gefühl der Sicherheit nach dem Rausch in der Qualifikation. Eine Reihe von sinnlosen Freundschaftsspielen wäre einfach nicht dasselbe.“

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Ist die FIFA-Entscheidung pro Russland und Katar richtig?
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal