Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

U-17-WM: Aus für DFB-Team gegen Mexiko in letzter Minute

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

U 17: Aus für DFB-Team in letzter Minute

08.07.2011, 07:00 Uhr | sid, dpa

U-17-WM: Aus für DFB-Team gegen Mexiko in letzter Minute. Deutschlands U17-Nachwuchs ist im WM-Halbfinale an Mexiko gescheitert. (Foto: AP)

Deutschlands U17-Nachwuchs ist im WM-Halbfinale an Mexiko gescheitert. (Foto: AP)

Die deutschen Fußball-Junioren haben das Finale bei der U-17-Weltmeisterschaft verpasst und somit die Chance auf den ersten WM-Titel für den DFB-Nachwuchs seit 30 Jahren verspielt. Die Mannschaft von Trainer Steffen Freund unterlag im mexikanischen Torreon dem Team der Gastgeber mit 2:3 (1:1). Gegner im Spiel um Platz drei ist am Sonntag im legendären Aztekenstadion von Mexiko-Stadt der dreimalige Champion Brasilien, der mit 0:3 (0:1) an Uruguay scheiterte. Im Anschluss findet an gleicher Stelle vor 100.000 Zuschauern das Finale zwischen Mexiko und Uruguay statt.

Sport - Videos 
Costa Rica siegt beim Kartenfestival

Bolivien unterliegt - der Druck auf Argentinien steigt. Video

Treffer von Yesil und Can reichen nicht

Nach fünf Siegen mit insgesamt 18:3 Toren wurde die deutsche Auswahl im mit 30.000 Zuschauern ausverkauften Nuevo Estadio Corona kalt erwischt - Julio Gomez traf per Schulter in der 3. Minute. Doch dann erzielte der deutsche Torjäger Samed Yesil (10.) von Bayer Leverkusen mit einem Rechtsschuss aus 20 Metern seinen sechsten Turniertreffer. In einer Druckphase der Mexikaner erzielte Kapitän Emre Can vom FC Bayern München das Führungstor (60.). Er umkurvte drei Gegenspieler und verlud auch den Torhüter. Der Kampfgeist der Gastgeber wurde durch das 2:2 von Jorge Espericueta belohnt, es war eine direkt verwandelte Ecke (76. ). Gomez sorgte mit einem herrlichen Fallrückzieher für die Entscheidung (90.). Minuten vorher war der Mexikaner noch wegen einer stark blutenden Platzwunde behandelt worden und mit einem Turban-Verband aufs Spielfeld zurückgekehrt.

Nur einmal im Finale

Zum bislang einzigen Mal hatte Deutschland am 11. August 1985 im Finale gestanden, damals jedoch in Peking vor 80.000 Zuschauern 0:2 gegen Nigeria verloren. Trainer der deutschen Junioren war Horst Köppel, für Nigeria traf unter anderem der spätere Bundesliga-Profi Jonathan Akpoborie.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal