Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

DFB-Präsident: Wolfgang Niersbach ist der Favorit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fussball  

DFB-Chefposten: Niersbach der Favorit

07.12.2011, 07:30 Uhr | dpa, dapd

DFB-Präsident: Wolfgang Niersbach ist der Favorit. Wolfgang Niersbach ist heißester Kandidat für den Posten des DFB-Präsidenten. (Quelle: imago)

Wolfgang Niersbach ist heißester Kandidat für den Posten des DFB-Präsidenten. (Quelle: imago)

Noch fehlt das öffentliche Ja - aber Generalsekretär Wolfgang Niersbach geht als Topkandidat für die Nachfolge von DFB-Präsident Theo Zwanziger in die Sitzung des Präsidiums und der Chefs der Landesverbände am Mittwoch. Außenseiter Erwin Staudt wird sich nicht auf einen Machtkampf um den höchsten Posten beim Deutschen Fußball-Bund einlassen, sondern wolle nur im Team mit Niersbach arbeiten.

Der Ex-Präsident des VfB Stuttgart hat angekündigt, nicht gegen Niersbach anzutreten, falls dieser seinen Hut in den Ring wirft.

Staudt: Kombi-Lösung mit Niersbach "wäre eine Freude"

"Es ist das beste und wichtigste Amt, das im deutschen Fußball zu vergeben ist. Für mich persönlich ist es eine große Ehre und ich würde mich freuen, wenn ich das Vertrauen bekomme", sagte Staudt und ergänzte: "Ich fände es gut, wenn der Präsident und der Generalsekretär ein Team wären. Da Herr Niersbach ein klasse Generalsekretär ist, wäre es für mich persönlich eine Freude, im Team mit ihm zusammenzuarbeiten." Einen Machtkampf mit Niersbach um die Zwanziger-Nachfolge will der 63-Jährige aber nicht: "Ich habe immer gesagt, wenn Herr Niersbach kandidiert, respektiere ich das absolut und bringe mich auch nicht ansatzweise ins Spiel."

Bundesliga - Videos 
Hannover buhlt um Wölfe-Stürmer Lakic

Pause für Robben und Kroos. Tevez vor Abschied. Video

Während Amtsinhaber Zwanziger "keine Eile" für den Führungswechsel sieht, mahnte Vizepräsident Rainer Koch zu schnellem Handeln: "Wir haben eine Europameisterschaft vor der Tür stehen, die wir gewinnen wollen. Da halte ich es für vorzugswürdig, das gesamte Umfeld so schnell wie möglich zu ordnen", sagte der Chef des Bayrischen und Süddeutschen Fußball-Verbandes.

Niersbach in der Pole Position?

Auch die Deutsche Fußball Liga (DFL) will keine Hängepartie und drängt auf eine Entscheidung. Bei dem Treffen der Landesverbandspräsidenten, bei denen Niersbach ebenfalls hohes Ansehen genießt, in der DFB-Zentrale wird eine Aussage Niersbachs erwartet. Der 61-jährige Medienprofi hat sich bisher nicht öffentlich positioniert. "Ich glaube, dass Wolfgang Niersbach ein paar Zentimeter voraus ist", sagte Koch.

"Wir haben doch keine Eile"

Zwanziger wollte ursprünglich seinen Posten im Oktober 2012 abgeben, mittlerweile ist aber ein Termin für einen außerordentlichen Bundestag mit der Präsidentenwahl für März im Gespräch. Der Amtsinhaber, der weiterhin in der Exekutive der UEFA und FIFA sitzen wird, drängt nicht auf eine rasche Übergabe. "Das muss er sich in aller Ruhe überlegen, wir haben ja keine Eile", sagte Zwanziger gegenüber dem Hessischen Rundfunk über Niersbach. "Wir können uns durchaus noch ein bisschen Zeit lassen."

Man solle nicht zu früh die Posten vergeben. "Ich will eine saubere Übergabe. Ich werde dafür sorgen, dass die Dinge in einem sauberen und respektvollen Rahmen abgewickelt werden", sagte der 66-Jährige. "Ich muss dafür sorgen, dass wir in eine vernünftige Nachfolgesituation kommen."

Zwanziger traut dem DFB-Generalsekretär "diese Aufgabe zweifelsfrei" zu. "Er muss sich selbst entscheiden. Und er muss auch wissen, ob ihm diese Aufgabe liegt", sagte der Verbandsboss und gab zu bedenken: "Es geht im Grunde schon darum, auch den Verband in seiner gesamten Gemeinnützigkeit und Ehrenamtlichkeit zu präsentieren und Vorbild für Ehrenamtlichkeit zu sein für 26.000 Vereine."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal