Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Michael Ballack: DFB plant Friedensgipfel, aber kein Abschiedsspiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ballack: "Ich kann bittere Dinge gut verarbeiten"

09.01.2012, 13:09 Uhr | dapd, sid, dpa

Michael Ballack: DFB plant Friedensgipfel, aber kein Abschiedsspiel. Auch Bundestrainer Joachim Löw (re.) hat Fehler bei der Debatte um Ex-Nationalspieler Michael Ballack zugegeben. (Quelle: dpa)

Auch Bundestrainer Joachim Löw (re.) hat Fehler bei der Debatte um Ex-Nationalspieler Michael Ballack zugegeben. (Quelle: dpa)

Doch noch ein Happy End für den Capitano? Der designierte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach will sich für eine Versöhnung von Michael Ballack mit Bundestrainer Joachim Löw einsetzen. "Der DFB hat großes Interesse daran, dass alle Beteiligten miteinander ins Reine kommen", sagte Niersbach der "Bild"-Zeitung. Ein offizielles Abschiedsspiel für den ehemaligen Kapitän der deutschen Nationalmannschaft kann es nach den Verbandsregeln aber nicht mehr geben. Diese sind seit 1994 abgeschafft.

Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler lobte den Niersbach-Vorstoß. "Michael Ballack ist auch ein Vorbild. Und ich unterstütze die Pläne des zukünftigen DFB-Chefs Wolfgang Niersbach, ihn mit Jogi Löw zu versöhnen. Michael hat einen Abschied aus der Nationalmannschaft verdient, der seiner Karriere entspricht", schrieb Völler in seiner Kolumne für das Sportmagazin "Kicker".

Völler: "Fotoalbum und Händedruck reichen nicht"

Der Ex-Teamchef hatte sich bereits zuvor für einen Friedens-Gipfel eingesetzt und verlangte mehr als eine Geste für den 98-maligen Nationalspieler. "Das muss kein Abschiedsspiel sein, aber ein Fotoalbum und ein warmer Händedruck reichen sicherlich nicht aus", schrieb Völler.

Sport - Videos 
Löw hat kein Interesse an Real Madrid

Podolski-Verletzung doch schlim- mer, Götze plant mit BVB. Video

Ballack seit der WM 2010 nicht mehr im Nationaldress

Ballack war von Löw nach seiner Verletzung vor der WM 2010 nicht mehr für das Nationalteam berücksichtigt worden. Ein angebotener letzter Einsatz im Test gegen Brasilien (3:2) im August 2011 wurde von Ballack nach monatelangen, teilweise öffentlich ausgetragener Debatte um die DFB-Zukunft des 35-Jährigen abgelehnt.

Löw hatte zuletzt sein Bedauern über diesen Verlauf geäußert und für ein Ende des monatelangen Streits mit dem 98-maligen Nationalspieler plädiert. "Ich hoffe, dass wir die Dinge irgendwann bereinigen. Wir alle, die daran beteiligt waren, hätten diese Sache besser lösen müssen, alle Beteiligten. So wie es kam und wie es momentan ist, ist es nicht zufriedenstellend. Alle, die in diesen Gesprächen involviert waren, haben es nicht geschafft", sagte der 51-jährige.

Ballack: "Dinge sind nicht mehr rückgängig zu machen"

Auch Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser sprach sich für einen ausführlicheren Abschied Ballacks als mit "Buch und Handschlag am Mittelkreis" aus. Ob es jedoch dazu kommt, ließ Ballack offen. "Es ist vorbei. Ich war schon immer ein Mensch, der bittere Dinge gut verarbeitet", sagte Ballack. "Trotzdem sind Dinge vorgefallen, die sind nicht mehr rückgängig zu machen. Ob man da jetzt mit einem Satz irgendwas ändert?"

Aussprache bei Geburtstagsfeier von Hoeneß?

Trotzdem kündigte Ballack nach den Versöhnungssignalen des DFB ein Gespräch mit Niersbach an. Am kommenden Freitag hat Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß zahlreiche Gäste zu einer großen Party anlässlich seines 60. Geburtstags eingeladen, auf der auch Ballack sein wird.

"Da wird es sicher ein Gespräch mit Wolfgang Niersbach geben", sagte der 35-Jährige im Trainingslager von Bayer Leverkusen in Lagos/Portugal. Ballack bestätigte, dass Niersbach "mehrfach versucht" habe, ihn telefonisch zu erreichen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal