Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

    Rettungsplan für VfL: Stadt will Immobilien kaufen

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Rettungsplan für VfL: Stadt will Immobilien kaufen

    09.05.2012, 19:14 Uhr | dpa

    Osnabrück (dpa) - Die Stadt Osnabrück will den finanziell angeschlagenen Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück unter die Arme greifen. Der Verein muss für die Lizenzerteilung bis Ende Mai eine Liquiditätsreserve von rund zwei Millionen Euro nachweisen.

    Kern eines Plans, den Oberbürgermeister Boris Pistorius im Rathaus vorstellte, ist der Verkauf von Vereinsimmobilien am Stadion an eine Beteiligungsgesellschaft der Stadt. Durch den Erwerb einer Kaufoption können zunächst 750 000 Euro an den Verein fließen.

    Die Ratsmitglieder wollen sich am 22. Mai mit dem Thema befassen. Der umfangreiche Plan muss aber auch vom Landkreis, dem Land Niedersachsen, den Stadtwerken und der Sparkasse genehmigt werden. Der Traditionsclub begrüßte den Vorschlag, der auch vorsieht, dass die Stadtwerke ihre Sponsorengeld für die Saison 2013/14 vorzeitig zahlen. "Für uns wäre das ein Befreiungsschlag", sagte VfL-Präsident Gert Lehker.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Sexy Spielerfrau 
    Fanny Neguesha erliegen reihenweise Superstars

    Das belgische Topmodel war bis 2014 mit Mario Balotelli verheiratet. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal