Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Marcell Jansen rügt Kritik an DFB-Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

HSV-Nationalspieler Jansen rügt Kritik an DFB-Team

03.07.2012, 16:39 Uhr | dpa

Marcell Jansen rügt Kritik an DFB-Team. Marcell Jansen kann die grobe Kritik an der Nationalmannschaft nicht nachvollziehen.

Marcell Jansen kann die grobe Kritik an der Nationalmannschaft nicht nachvollziehen. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Der für die Fußball-Europameisterschaft nicht berücksichtigte Nationalspieler Marcell Jansen hat die Kritik am DFB-Team und Coach Joachim Löw gerügt. "Natürlich sind Titel das Ziel. Aber es ist Schwachsinn, wegen eines Spiels alles kaputtzureden", betonte der Profi des Hamburger SV.

"Die Debatte ist normal, weil viele Emotionen mit der Nationalmannschaft verbunden sind", führte Jansen weiter aus. Dabei war Löws Auswahl beim Turnier in Polen und der Ukraine mit vier Siegen ins Halbfinale vorgestoßen und dort an Italien gescheitert. "Mit ihren guten Leistungen hat die Mannschaft dafür gesorgt, dass die Erwartungen hoch sind", meinte Jansen.

Nachdem der 26-Jährige zu Wochenbeginn seinen Kontrakt beim HSV vorzeitig bis 2015 verlängert hatte, will sich der Linksfuß über entsprechende Leistungen im Verein auch wieder für die DFB-Elf anbieten: "Das vergangene Jahr war mit Platz 15 sicher kein Vorteil für mich. Aber wenn hier beim HSV was geht, ist man schnell auch wieder für andere Aufgaben im Gespräch", sagte Jansen. Das Jubiläumsjahr, in dem die Rothosen Ende September ihr 125-jähriges Bestehen feiern, sieht der offensive Außenverteidiger als "Wegweiser" für den Traditionsclub. Es werde sich zeigen, wo der Weg hinführe.

An den Spekulationen um eine Rückholaktion des Niederländers Rafael van der Vaart wollte sich der 36-malige A-Nationalspieler nicht beteiligen. "Ich bin zu weit weg, um seine Leistungen zu beurteilen. Aber er ist ein guter und erfahrener Spieler." Van der Vaart besitzt bei Tottenham Hotspur noch Vertrag bis 2014. Um den 29-Jährigen aus England loszueisen, wäre eine Ablöse in zweistelliger Millionenhöhe fällig. Ohne die Unterstützung von Investoren wäre ein solcher Transfer für die Norddeutschen aber nicht zu stemmen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal