Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

DFB reduziert Eintrittspreise für erstes WM-Qualispiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verwirrung um Eintrittspreise für WM-Qualispiel

27.07.2012, 13:18 Uhr | dpa

DFB reduziert Eintrittspreise für erstes WM-Qualispiel. Die DFB-Elf trifft am 7.

Die DFB-Elf trifft am 7. (Quelle: dpa)

Hannover (dpa) - Der Vorverkauf für das erste Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zur WM 2014 am 7. September in Hannover ist mit Verwirrung um die Eintrittspreise gestartet.

Trotz Kritik an den als zu teuer empfundenen Tickets für das Spiel gegen die Färöer Inseln bleiben die Preise unverändert, teilte der Niedersächsische Fußballverband (NFV) am Freitag mit, nachdem der Vorverkauf einige Stunden zuvor begonnen hatte.

Am Morgen hatte der NFV verkündet, der Deutsche Fußball-Bund (DFB) habe die Eintrittspreise für die höchste Kategorie auf der Haupttribüne von 80 auf 60 Euro gesenkt. Der DFB wies diese Auskunft zurück. Die Karten würden weiterhin für 80 Euro verkauft.

Am Nachmittag korrigierte der NFV dann seine vorigen Angaben. Trotz dieser Mitteilung war bis zum Nachmittag auf der NFV-Homepage zunächst weiterhin von den angeblich reduzierten Preisen die Rede gewesen. Danach wurde eine neue Fassung veröffentlicht. Ob in der Zwischenzeit in Hannover bereits Haupttribünentickets für 60 Euro verkauft worden seien, konnte der NFV nicht sagen.

Zuvor hatte es in Hannover Kritik an den Eintrittspreisen gegeben. "Über die Preise kann man gewiss geteilter Meinung sein", befand gar NFV-Präsident und DFB-Vizepräsident Karl Rothmund in der "Neuen Presse". Rothmund kündigte an, "einiges" zu tun, damit das Stadion voll werde.

Noch vor dem Bundesligastart bestreitet die Nationalmannschaft bereits am 15. August ihr erstes Länderspiel nach der Europameisterschaft gegen Argentinien in Frankfurt/Main. Am 7. September erfolgt dann für das Team von Bundestrainer Joachim Löw gegen die Färinger der Startschuss auf dem Weg zur WM 2014 in Brasilien. Weitere Qualifikationsgegner Deutschlands sind in der Gruppe C Österreich, Schweden, Irland und Kasachstan.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal