Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Münster und Osnabrück Spitze - Erfurt geht unter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Münster und Osnabrück Spitze - Erfurt geht unter

28.07.2012, 17:01 Uhr | dpa

Leipzig (dpa) - Zwei von 20: Nach dem zweiten Spieltag der 3. Fußball-Liga sind nur noch Preußen Münster und der VfL Osnabrück verlustpunktfrei. Weiterer Bonus - beide Teams teilen sich punkt- und torgleich die Tabellenführung.

Dank des Treffers von Matthew Taylor (8.) sicherte sich Münster am Samstag im heimischen Preußenstadion mit dem 1:0 über den Chemnitzer FC seinen zweiten Saisonerfolg. Mit dem gleichen Ergebnis siegte Osnabrück, allerdings auswärts beim 1. FC Saarbrücken. Zum Siegtorschützen der Niedersachsen avancierte Paul Thomik (47.).

Derweil hat auch die zu den Liga-Favoriten zählende Alemannia aus Aachen den ersten Dreier eingefahren. Nach dem 1:1 im Saisoneröffnungsspiel gegen Arminia Bielefeld nutzte der Zweitliga-Absteiger seinen Heimvorteil und setzte sich gegen Wacker Burghausen mit 3:2 durch. Ein Doppelpack von Albert Streit (25./39.) und ein Tor von Oguzhan Kefkir (79.) besiegelten den Erfolg.

Der Mitabsteiger Karlsruher SC muss dagegen weiter auf den ersten Saisonerfolg warten, denn trotz Heimvorteils kamen die Badener gegen den Liga-Neuling Hallescher FC nicht über ein 0:0 hinaus. Vorjahres-Zweitligist Hansa Rostock verließ hingegen als Verlierer den Platz. Bei der SpVgg Unterhaching setzte es für die Elf von Coach Wolfgang Wolf ein 0:3.

Einen Fehlstart mit zwei Niederlagen legten neben Burghausen unterdessen auch Kickers Offenbach und Rot-Weiß Erfurt hin. Offenbach unterlag beim VfB Stuttgart II mit 1:3. Noch schlimmer erwischte es die Thüringer, die zu Hause gegen den neuen Tabellen-Dritten 1. FC Heidenheim mit 0:4 unter die Räder kamen.

Eine Enttäuschung musste auch Arminia Bielefeld mit dem 1:1 bei Aufsteiger Borussia Dortmund II hinnehmen. Der SV Babelsberg 03 besiegte den SV Darmstadt 98 mit 2:0. Die Stuttgarter Kickers und der SV Wehen Wiesbaden trennten sich 0:0.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal