Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Nach CL-Blamage: Rangnick-Team schlägt Mattersburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rangnick-Team schlägt den SV Mattersburg

29.07.2012, 12:50 Uhr | dpa, sid

Nach CL-Blamage: Rangnick-Team schlägt Mattersburg. Sportdirektor Ralf Rangnick (re.) und Trainer Roger Schmidt sind mit Red Bull Salzburg im Ligabetrieb noch ungeschlagen. (Quelle: imago)

Sportdirektor Ralf Rangnick (re.) und Trainer Roger Schmidt sind mit Red Bull Salzburg im Ligabetrieb noch ungeschlagen. (Quelle: imago)

Österreichs Meister Red Bull Salzburg bleibt zumindest in der einheimischen Bundesliga auf Erfolgskurs. Im zweiten Saisonspiel feierte die Mannschaft von Sportdirektor Ralf Rangnick und Trainer Roger Schmidt durch ein 3:2 (2:1) gegen den SV Mattersburg den zweiten Sieg. Unter der Woche waren die Bullen trotz eines 4:3-Sieges gegen F91 Düdelingen aus Luxemburg in der Qualifikation zur Champions League nach dem 0:1 im Hinspiel ausgeschieden.

Franz Schiemer (14.), Jonathan Soriano (33.) und Gonzalo Zarate (77.) erzielten die Treffer für die keineswegs überzeugenden Salzburger. Nach einer 2:0-Führung kamen die Mattersburger zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich. Die Red-Bull-Fans hatten Transparente mit einer klaren Forderung aufgehängt: "Düdelingen ist vorbei. Es war die reinste Sauerei! Nun habt ihr keine Wahl: Holt Titel und Pokal!"

 (Quelle: t-online.de)

Lange Pause für Mlapa

Borussia Mönchengladbach muss beim Start in die neue Bundesliga-Saison auf Neuzugang Peniel Mlapa verzichten. Der Angreifer hat sich beim 4:1 (3:1)-Testspielsieg gegen den Zweitligisten VfL Bochum einen Bänder- und Kapselriss im rechten Sprunggelenk zugezogen. Wie der Verein auf seiner Internetseite mitteilte, wird der von 1899 Hoffenheim zur Borussia gewechselte Stürmer rund sechs Wochen ausfallen. "Verletzungen gehören im Fußball leider dazu. Aber natürlich sind die Schwere und der Zeitpunkt ganz bitter", erklärte der 21-Jährige.

Lyon holt sich den Supercup

Dank des starken Nationaltorhüters Hugo Lloris hat Olympique Lyon zum siebten Mal den französischen Supercup gewonnen. Der Rekordsieger bezwang in New York Meister HSC Montpellier mit 4:2 (2:2, 1:1) im Elfmeterschießen.

Nachdem John Utaka (27. Minute) und Emanuel Herrera (56./Handelfmeter) Montpellier jeweils in Führung gebracht hatten, glichen Bafetimbi Gomis (44.) und Jimmy Briand (77.) für Pokalsieger Lyon aus. Briand verwandelte auch den entscheidenden Strafstoß, nachdem Lloris zwei Elfmeter pariert hatte. Vor nur 15.166 Zuschauern in der amerikanischen Ostküstenmetropole musste Montpellier die Schlussphase nach der Roten Karte für Marco Estrada (79.) zu zehnt bestreiten.

Ibrahimovic trifft und tönt

Ein erfolgreiches Debüt bei Paris St. Germain feierte Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic. Der Schwede erzielte beim 1:1 (1:1) des früheren Europapokalsiegers gegen D.C. United aus der nordamerikanischen Profiliga MLS bereits in der dritten Minute die Führung für die Pariser Millionentruppe. Nachdem die Begegnung Mitte der ersten Halbzeit wegen eines Gewittersturms für 45 Minuten unterbrochen wurde, traf Dwayne De Rosario (33.) per Handelfmeter noch zum Ausgleich für den Klub aus Washington.

Nach der Partie stellte Ibrahimovic trotz des verpassten Sieges sein gewohnt großes Selbstbewusstsein zur Schau. "Paris ist besser als der AC Mailand, weil der seine beiden besten Spieler verloren hat", sagte der 30-Jährige. Neben Ibrahimovic war auch Verteidiger Thiago Silva, der zurzeit in London bei den Olympischen Spielen für Brasilien im Einsatz ist, vom italienischen Spitzenklub AC Mailand an die Seine gewechselt.

Erneute Pleite für Marin

Marko Marin (23) und der FC Chelsea haben zum Abschluss ihrer US-Tour die zweite Pleite in Folge kassiert. Der Champions-League-Sieger verlor in Miami gegen den italienischen Vize-Meister AC Mailand mit 0:1 (0:0). Der niederländische Abwehrspieler Urby Emanuelson erzielte vor 57.748 Zuschauern in der 68. Minute das einzige Tor der Begegnung. Marin, der zur zweiten Halbzeit aufs Feld kam, konnte keine entscheidenden Akzente setzten. "Es ist immer besser zu gewinnen, das gibt dir ein gutes Gefühl. Vom Ergebnis sind wir enttäuscht, aber ich denke, es war eine Verbesserung", sagte Teammanager Roberto Di Matteo.

Unter der Woche hatte Chelsea gegen ein All-Star-Team der nordamerikanischen Profiliga MLS mit 2:3 verloren. Zuvor hatten die Blues auf ihrer US-Vorbereitungstour die Seattle Sounders mit 4:2 besiegt und gegen den französischen Renommierklub Paris St. Germain 1:1 gespielt.

Hargreaves hält sich bei QPR fit

Owen Hargreaves hält sich unterdessen nach seinem Aus beim englischen Meister Manchester City beim Ligakonkurrenten Queens Park Rangers fit. "Owen trainiert mit der Mannschaft", wird Teammanager Mark Hughes auf der Internetseite des Klubs zitiert: "Wir sind mehr als glücklich, ihm zu erlauben, mit uns zu trainieren und unsere Einrichtung in Harlington zu nutzen." Zwischen den beiden Parteien bestünden allerdings keinerlei Verpflichtungen.

Der 31-jährige Hargreaves, der im Sommer 2011 ablösefrei von Manchester United zum Stadtrivalen City gewechselt war, hatte in der vergangenen Saison lediglich vier Spiele für die Citizens bestritten und keinen neuen Vertrag bekommen. Sein einziges Tor erzielte der Mittelfeldspieler im Liga-Pokal-Finale gegen Birmingham City (2:0).


Kicker-Ticker vom Vortag: Kapitänsbinde bringt Kuranyi kein Glück

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal