Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Kicker-Ticker: Tim Wiese neuer Kapitän in Hoffenheim

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tim Wiese löst Andreas Beck als Kapitän ab

09.08.2012, 19:52 Uhr

Kicker-Ticker: Tim Wiese neuer Kapitän in Hoffenheim. Tim Wiese ist der neue Boss im Kraichgau. (Quelle: imago)

Tim Wiese ist der neue Boss im Kraichgau. (Quelle: imago)

Neuzugang Tim Wiese ist nur wenige Wochen nach seinem Wechsel zu 1899 Hoffenheim zum neuen Kapitän ernannt worden. "Ich habe immer gesagt, dass ich einen gestandenen Spieler zum Kapitän machen werde", sagte Trainer Markus Babbel. "Einen Profi, der die Erfahrung und die Ausstrahlung hat, dieses wichtige Amt zu übernehmen. Dazu war mir wichtig, dass derjenige im Normalfall Stammspieler sein wird und auch außerhalb des Platzes Gehör findet. All dies trifft auf Tim Wiese zu."

Der 30 Jahre alte Torwart, derseinen Platz als Nummer zwei in der deutschen Nationalmannschaft wohl verlor hat, löst Andreas Beck ab. Der bisherige Spielführer gehört nicht einmal mehr zum Mannschaftsrat der Hoffenheimer. "Diese zusätzliche Verantwortung ist kein Problem für mich, das habe ich ja auch vorher schon gesagt. Das Vertrauen des Trainers ehrt mich natürlich und ich werde als Kapitän alles dafür tun, dieser Mannschaft zum Erfolg zu verhelfen", sagte Wiese.

 (Quelle: t-online.de)


FC Bayern findet Butt-Nachfolger

Nur zwei Tage nach dem überraschenden Rücktritt von Jörg Butt als Leiter des Nachwuchsbereichs hat Bayern München einen Nachfolger präsentiert. Wolfgang Dremmler übernimmt ab sofort die Aufgabe. Der 58 Jahre alte ehemalige Nationalspieler sei "eine überzeugende und auch interne Lösung", teilte Bayern-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge mit, "wir sind sehr froh über diese Entscheidung".

Dremmler ist seit 17 Jahren für das Scouting im Nachwuchs- und Profibereich verantwortlich. "Keine Frage, diese Aufgabe reizt mich sehr", sagte Dremmler. Als Spieler trug er von 1979 bis 1985 in 172 Bundesliga-Spielen das Trikot der Münchner. Jörg Butt hatte zuvor völlig unerwartet bereits nach 37 Tagen sein Amt niedergelegt. "Ich bin mit großer Begeisterung an meine neue Tätigkeit herangetreten, musste allerdings feststellen, dass mir diese Aufgabe nicht die gewünschte Zufriedenheit und Passion bringt", hatte der ehemalige Torwart erklärt.

Robert Huth auf dem Weg der Besserung

Abwehrspieler Robert Huth befindet sich auf dem Weg der Genesung. Der 27-Jährige, der Anfang der Woche in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, leidet an viraler Hirnhautentzündung, der leichteren Form der Erkrankung. "Ich bin erleichtert, dass es nicht ganz so schlimm ist", sagte Tony Pulis, Trainer von Huths Klub Stoke City, der "Sun".

Der Verteidiger hatte seit einiger Zeit Symptome der Krankheit gezeigt, die aber lange nicht erkannt wurde. Nun kann er vermutlich in zwei Wochen wieder ins Training einsteigen.

FC Bayern enttäuscht Fans

Mit einer kurzfristigen Absage des angekündigten öffentlichen Trainings hat Rekordmeister Bayern München zahlreiche Fans enttäuscht. Über 500 Bayern-Anhänger warteten vergeblich an der Säbener Straße in München auf ihre Stars. Zwar hatte der Verein die Absage am Morgen auf seiner Internetseite mitgeteilt, doch für viele Bayern-Fans kam das zu spät. Sie befanden sich schon auf dem Weg. "Jupp Heynckes wird zwar seine Spieler an der Säbener Straße versammeln, auf dem Platz wird aber nicht gearbeitet werden", hatte es kurzfristig geheißen.

Tasci bleibt Kapitän beim VfB Stuttgart

Nationalspieler Serdar Tasci bleibt Kapitän beim VfB Stuttgart. Darauf legte sich Trainer Bruno Labbadia zwei Wochen vor dem Saisonstart fest. Neben dem 25 Jahre alten Abwehrspieler gehören weiterhin Christian Gentner, Martin Harnik und Georg Niedermeier dem Mannschaftsrat an. Den frei gewordenen Platz von Mathieu Delpierre, der nach Hoffenheim gewechselt war, besetzte Labbadia nicht.

Veh plant Torwart-Rotation

Trainer Armin Veh plant bei Eintracht Frankfurt möglicherweise mit einer Torhüter-Rotation. "Absolut. Ich habe zwei klasse Torhüter. Es wäre doch möglich, beide abwechselnd spielen zu lassen. Wir befassen uns jedenfalls ernsthaft damit", sagte Veh der "Bild" über die Rivalen Oka Nikolov und Kevin Trapp: "Warum sollen nicht beide zum Zug kommen? Das wäre doch mal was Neues und könnte den Gegner sogar verwirren."

Der 38-jährige Nikolov spielt bereits seit 1991 für die Hessen und hat sich mittelfristig bislang gegen jede Konkurrenz durchgesetzt. Der über 16 Jahre jüngere Trapp war nach der vergangenen Saison für rund 1,5 Millionen Euro von Bundesliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern nach Frankfurt gewechselt.

Real Madrid deklassiert Milan

Mesut Özil und Sami Khedira haben mit dem spanischen Rekordmeister Real Madrid einen überzeugenden Prestige-Erfolg gefiert. Im Rahmen der US-Tour deklassierten die Königlichen den italienischen Vize-Meister AC Mailand mit 5:1 (1:1). Im New Yorker Yankee-Stadion traf Superstar Cristiano Ronaldo traf doppelt (49./66. Minute), zudem waren Angel di Maria (24.), Sergio Ramos (81.) und Jose Callejon (89.) erfolgreich.

Khedira spielte die erste Halbzeit, Özil wurde in der 66. Minute ausgewechselt. Den einzigen Treffer für die Rossoneri steuerte Robinho (33.) bei. Vor dem Sieg gegen Milan hatte sich Real bereits gegen Santos Laguna (Mexiko) mit 2:1 durchgesetzt und beim Los Angeles Galaxy, Klub von David Beckham, mit 5:1 gewonnen.

Stuttgart droht Ärger wegen Sakai

Stuttgarts Verteidiger Gotoku Sakai könnte zum Zankapfel zwischen dem VfB und dem japanischen Verband werden. Nachdem die Schwaben den Jungstar zum Olympia-Team der Asiaten abgestellt haben, soll der 21-Jährige nun auch zur A-Nationalmannschaft Japans berufen werden. "Es sieht so aus, als könnte er für das Testspiel am 15. August gegen Venezuela nominiert werden", sagte VfB-Coach Bruno Labbadia der "Bild". "Dafür hätte ich überhaupt kein Verständnis."

Durch das Turnier in London hat Sakai bereits große Teile der Vorbereitung verpasst. "Er hat bei Olympia zwar etwas Spielpraxis gesammelt, aber natürlich hat er nicht die Substanz aufgebaut wie der Rest der Mannschaft in der Vorbereitung“, erklärte Labbadia.


Kicker-Ticker vom Vortag: Paris schnappt sich Brasiliens Toptalent Lucas

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal