Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Diddi Beiersdorfer heuert bei Zenit St. Petersburg an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beiersdorfer wird Sportdirektor in St. Petersburg

23.08.2012, 18:29 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Diddi Beiersdorfer heuert bei Zenit St. Petersburg an. Dietmar Beiersdorfer wird allmählich zum Weltenbummler. (Quelle: imago)

Dietmar Beiersdorfer wird allmählich zum Weltenbummler. (Quelle: imago)

Der ehemalige HSV-Manager Dietmar Beiersdorfer ist neuer Sportdirektor bei Zenit St. Petersburg. "Er macht die Transferarbeit, das ist seine Aufgabe", sagte Trainer Luciano Spalletti. Der Italiener hatte trotz des guten Saisonstarts mit vier Siegen und einem Unentschieden neue Spieler gefordert. Dabei hatte er Stars wie Hulk oder Nani ins Spiel gebracht.

Zenit wird vom Staatskonzern Gazprom unterstützt. Der frühere Bundesligaprofi Beiersdorfer - er spielte beim Hamburger SV und bei Werder Bremen - hatte bis April 2011 als sportlicher Leiter den Fußballbereich des Getränkekonzerns Red Bull verantwortet.

 (Quelle: t-online.de)


Luca Toni nach Spanien?

Bayern Münchens ehemaliger Stürmerstar Luca Toni steht offenbar vor einem Wechsel in die Primera Division. Wie spanische Medien berichten, will der spanische Erstligist FC Getafe mit dem 35 Jahre alten Italiener seine Sturmprobleme lösen.

Poulsen zu Ajax

Der ehemalige Bundesliga-Profi Christian Poulsen wechselt zum niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam. Der 32-Jährige, der Anfang des Monats seinen Rücktritt aus der dänischen Nationalmannschaft erklärt hatte, unterschrieb in Amsterdam einen Vertrag bis 2014. Das gab der Klub auf seiner Internetseite bekannt. Poulsen, der zwischen 2002 und 2006 in 111 Bundesliga-Spielen das königsblaue Trikot trug, kommt vom französischen Erstligisten Evian Thonon Gaillard FC.

Beiersdorfer neuer Sportlicher Leiter bei St. Petersburg

Der frühere Bundesliga-Manager Dietmar Beiersdorfer ist neuer Sportlicher Leiter beim russischen Meister Zenit St. Petersburg. Dies bestätigte Zenit-Trainer Luciano Spalletti auf einer Pressekonferenz. "Ja, es ist wahr", sagte Spalletti: "Der Klub hat seine Wahl getroffen." Der frühere Manager des Hamburger SV (2002-2009) soll in erster Linie der Klub-Vertreter bei Spieler-Verhandlungen sein.

Zuletzt hatte der 48-jährige Beiersdorfer bis 2011 für den österreichischen Erstligisten RB Salzburg und den Viertligisten RB Leipzig die sportliche Verantwortung getragen.

HSV hat Wolfsburgs Jiracek im Visier

Der Hamburger SV scheint auf der Suche nach einem Mittelfeldspieler fündig geworden zu sein. Laut Medienberichten wollen die Hanseaten Peter Jiracek vom VfL Wolfsburg verpflichten. HSV-Sportchef Frank Arnesen soll den Niedersachsen bereits ein Angebot über 3,5 Millionen Euro für den tschechischen Nationalspieler unterbreitet haben.

Jiracek scheint von einem Wechsel in die Hansestadt begeistert. Laut dem "Kicker" hat der 26-Jährige bereits seine Zusage für einen Transfer gegeben. Felix Magath spielt indes noch auf Zeit. Der VfL-Manager würde Jiracek lieber nach Spanien veräußern und dafür den spanischen Nationalspieler Benat Etxebarria von Betis Sevilla verpflichten.

Werder: Akpala-Transfer in Gefahr

Scheitert der eigentlich schon fixe Wechsel von Joseph Akpala zu Werder Bremen? Nach Informationen von "Bild" droht der Transfer des 25-jährigen Stürmers aufgrund eines Berater-Streits zu platzen. Die Verantwortlichen des FC Brügge wollen den Deal angeblich ohne Akpalas langjährigen Berater Didier Frenay abwickeln, setzen stattdessen auf die Dienste eines anderen Spielervermittlers. Doch nur Frenay besitzt die nötige Vollmacht, um den Wechsel über die Bühne zu bringen. Seine Unterschrift für eine Freigabe steht allerdings weiterhin aus. Bis zum Ende des Monats haben beide Parteien noch Zeit, um eine Lösung zu finden. Dann schließt die Transferliste.

Geromel verlässt Köln

Pedro Geromel wechselt auf Leihbasis vom Zweitligisten 1. FC Köln zum RCD Mallorca. Der 26 Jahre alte brasilianische Verteidiger hat den medizinischen Check erfolgreich absolviert. Der spanische Erstligist sicherte sich zudem eine Kaufoption für den Innenverteidiger. Gleichzeitig verlängerte Geromel seinen Vertrag in Köln bis 2015. So lange läuft auch das Leihgeschäft mit Mallorca. Die Kölner können den Verteidiger jedoch jedes Jahr zurückholen oder bei einem entsprechenden Angebot verkaufen.

Mittelhandbruch bei Tasci

Serdar Tasci hat sich beim 2:0-Sieg des VfB Stuttgart gegen Dynamo Moskau im Playoff-Hinspiel der Europa League einen Mittelhandbruch zugezogen. Der Abwehrchef kann trotzdem beim Saisonauftakt der Bundesliga am Samstagabend gegen den VfL Wolfsburg auflaufen. Die rechte Hand werde mit einer Karbonschiene geschützt, teilte der Verein mit. Eine Operation sei nicht nötig.

Kicker-Ticker vom Vortag Werder ist sich mit seinem Wunschstürmer einig

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal