Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Modric-Transfer setzt Özil bei Real unter Druck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Modric-Transfer setzt Özil bei Real unter Druck

27.08.2012, 15:21 Uhr | t-online.de, dpa, sid

. Neu bei den Königlichen: Mittelfeldass Luka Modric. (Quelle: Reuters)

Neu bei den Königlichen: Mittelfeldass Luka Modric. (Quelle: Reuters)

Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat das wochenlange Tauziehen um Wunschspieler Luka Modric gewonnen. Wie die Königlichen auf ihrer Homepage bestätigten, wechselt der Kroate vom englischen Erstligisten Tottenham Hotspur zum Klub der deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira.

Als Ablöse für den Mittelfeldspieler sind 30 Millionen Euro im Gespräch. Der 26-jährige Modric war 2006 von Dinamo Zagreb nach London gewechselt und bringt es auf 160 Einsätze (17 Tore) für die Spurs. Bei Real unterschreibt er einen Fünfjahresvertrag. Wie Tottenham mitteilte, einigte man sich zudem mit Real auf eine Klub-Partnerschaft. Damit erhöht sich die Konkurrenz für Özil im Kampf um die begehrten Plätze in der Startelf. Nach dem verkorksten Saisonstart der Königlichen ist der Druck groß, insbesondere für den deutschen Nationalspieler Özil, der im Zentrum der Kritik steht.


 (Quelle: t-online.de)

Extraschichten für Ribéry

Die zuletzt angeschlagenen Bayern-Profis Franck Ribéry und Daniel van Buyten stehen kurz vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining. Beide absolvierten am trainingsfreien Montag bereits Extraschichten an der Säbener Straße und seien inzwischen beschwerdefrei, hieß es. Der französische Offensivmann Ribéry hatte wegen einer Grippe am Samstag zum Bundesliga-Auftakt beim 3:0-Sieg des Münchner Fußball-Rekordmeisters in Fürth pausieren müssen. Verteidiger van Buyten war wegen einer Wadenprellung nicht dabei. Auch am Sonntag beim 17:0 in einem Juxspiel gegen eine hessische Freizeittruppe waren die beiden daheim geblieben.

Vorsah zurück zu Rangnick?

Der ghanaische Nationalspieler Isaac Vorsah von 1899 Hoffenheim steht offenbar vor einem Wechsel zum österreichischen Meister Red Bull Salzburg. Wie der "kicker" berichtet, sei der Klub mit dem Sportdirektor und ehemaligen Hoffenheim-Trainer Ralf Rangnick Favorit für den 24 Jahre alten Abwehrspieler. Rangnick trainierte Hoffenheim von 2006 bis 2011, Vorsah, der beim Saisonauftakt der Kraichgauer bei Borussia Mönchengladbach (1:2) verletzungsbedingt nicht im Kader stand, wechselte 2007 zu den Kraichgauern.

Perfekter Auftakt für Italien-Legionäre

Miroslav Klose ist mit Lazio Rom erfolgreich in die neue Saison der italienischen Serie A gestartet. Der Tabellen-Vierte der vergangenen Spielzeit gewann bei Atalanta Bergamo 1:0 (1:0), Klose stand dabei 90 Minuten auf dem Feld. Für das entscheidende Tor sorgte der brasilianische Mittelfeldspieler Hernanes in der 17. Minute.

Noch besser lief es für Alexander Merkel vom FC Genua. Der 20 Jahre alte deutsche Junioren-Nationalspieler erzielte beim 2:0 (0:0) gegen Cagliari Calcio in der 51. Minute die Führung. Einen Fehlstart legte der gebürtige Berliner Kevin-Prince Boateng mit dem AC Mailand hin. Der Vizemeister, der im Sommer zahlreiche Stars wie Zlatan Ibrahimovic oder Thiago Silva abgeben musste, verlor zum Auftakt im heimischen San Siro überraschend gegen Aufsteiger Sampdoria Genua mit 0:1 (0:0).

Ramos auf dem Sprung in Liga eins

Für Hertha BSC ist er nur noch ein Ärgernis, für Eintracht Frankfurt hingegen eine mögliche Lösung für die vakante Planstelle im Sturm. Laut "BZ" steht der Noch-Berliner Adrian Ramos bei den Hessen ganz oben auf dem Wunschzettel. Der 26-Jährige soll sich am Frankfurter Flughafen bereits mit Eintracht-Verantwortlichen zu ersten Gesprächen getroffen haben.

Ein Wechsel könnte beide Vereine glücklich machen. In Berlin will man Ramos, der zu den Großverdienern gehört, unbedingt loswerden. Sein Berater hatte verkünden lassen, dass sein Schützling unbedingt erste Liga spielen möchte und nach den lustlosen Auftritten der letzten Wochen ist Ramos auch bei den Fans unten durch. Da seine sportlichen Qualitäten jedoch unbestritten sind, könnte der Stürmer zum großem Gewinn für die Eintracht werden.

"Ennatz" Dietz wird Co-Trainer beim MSV

Der MSV Duisburg hat in der 2. Fußball-Bundesliga prominente Unterstützung bekommen. Bernard Dietz, der 1980 die deutsche Nationalelf als Kapitän zur Europameisterschaft führte, stellt sich als Co-Trainer zur Verfügung. "Es ist für mich eine Selbstverständlichkeit, in dieser Situation für meinen Verein da zu sein", sagte der 64 Jahre alte Dietz am Montag. Nach der Beurlaubung des bisherigen Chef-Trainers Oliver Reck am Samstag sucht Sportdirektor Ivica Grlic einen neuen Coach für die Mannschaft. Solange der Posten vakant ist, will Grlic das Team gemeinsam mit Dietz auf Interimsebene betreuen.

Kicker-Ticker vom Vortag Rensing nach Leverkusen?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal