Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Löw zum Fall Pezzoni: "Inakzeptabel"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Löw zum Fall Pezzoni: "Inakzeptabel"

04.09.2012, 14:27 Uhr | dpa

Löw zum Fall Pezzoni: "Inakzeptabel". Bundestrainer Joachim Löw bezieht klare Stellung im Fall Pezzoni.

Bundestrainer Joachim Löw bezieht klare Stellung im Fall Pezzoni. (Quelle: dpa)

Barsinghausen (dpa) - Der DFB ist beunruhigt, Joachim Löw hält es einfach für "inakzeptabel": Die Verantwortlichen der deutschen Nationalmannschaft haben die Gewalt-Drohungen gegen Fußball-Profi Kevin Pezzoni durch Hooligans scharf verurteilt.

"Da müssen wir ganz klar dagegen angehen", erklärte Teammanager Oliver Bierhoff im DFB-Quartier in Barsinghausen, wo sich das DFB-Team auf das erste WM-Qualifikationsspiel der Saison gegen die Färöer vorbereitet. "Ich finde das inakzeptabel, dass so etwas überhaupt passieren kann", erklärte der Bundestrainer. Der 1. FC Köln und Pezzoni hatten den Kontrakt aufgelöst, nachdem anonyme "Fans" in Facebook mit physischer Gewalt gedroht hatten.

"Es ist schon eine Entwicklung, die uns beunruhigt beim DFB", sagte Bierhoff, der ähnliche Situationen in seiner Zeit als Profi in Italien erlebt hatte. "Das sind eigentlich keine Fans, das sind Kriminelle, die entsprechend beobachtet und verfolgt werden müssen", unterstrich der einstige Kapitän der Nationalmannschaft. Er forderte einen "Schulterschluss" von Fußball, Politik und Fans. "Da muss man sich ernsthaft Gedanken machen, wie man so etwas in Zukunft vermeidet", ergänzte Löw im ARD-Hörfunk. "Es ist kein leichter Fall, man darf es nicht banalisieren", warnte Bierhoff.

"Das ist eine schlimme Sache, wenn man von den Fans so weit getrieben wird", meinte Nationalspieler André Schürrle. Das habe mit der Sache des Sport überhaupt nichts zu tun: "Da macht man sich schon seine Gedanken", sagte der Offensivmann von Bayer Leverkusen. Der 1. FC Köln war gegen die Facebook-Einträge vorgegangen, hatte die Polizei eingeschaltet. Wegen der Vorfälle hatten sich Pezzoni und der FC auf eine kurzfristige Vertragsauflösung geeinigt.

"Respekt spielt eine große Rolle", verwies Torhüter Ron-Robert Zieler auf eine Grundvoraussetzung im Umgang von Profis und Fans. "Es ist sehr schade, das es anscheinend immer aggressiver wird. Wir müssen versuche, das zu stoppen", schloss der Hannoveraner vor dem Länderspiel gegen die Färöer in seiner Heimatstadt an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal