Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Hansa holt Fascher als neuen Cheftrainer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hansa holt Fascher als neuen Cheftrainer

05.09.2012, 10:36 Uhr | dpa

Rostock (dpa) - Hansa Rostock hat die erste Baustelle in seiner sportlichen Leitung in Windeseile geschlossen. Der Fußball-Drittligist präsentierte am Mittwochvormittag Marc Fascher als neuen Trainer für den nicht einmal zwei Tage zuvor entlassenen Wolfgang Wolf.

"Mit seiner Fachkompetenz, seiner akribischen Arbeitsweise und der Art und Weise, wie er eine Mannschaft motivieren kann, passt er sowohl fachlich als auch menschlich sehr gut zum Verein", sagte Hansas Vorstandschef Bernd Hofmann am Mittwoch bei der Vorstellung des neuen Cheftrainers.

Fascher hat bei den Mecklenburgern einen Vertrag bis 2013 erhalten und bereits am Mittwoch das erste Mal das Training der Mecklenburger geleitet. "Ich bin mir bewusst, dass wir eine Menge Arbeit vor uns haben, um die an uns gestellten Erwartungen zu erfüllen", sagte der gebürtige Hamburger vor der ersten Übungseinheit. Vorgänger Wolf hatte am Montagabend nach nur knapp neun Monaten Amtszeit seine Sachen packen müssen.

Die größten Erfolge feierte Fascher, als er 2009 den jetzigen Regionalligisten Carl Zeiss Jena vor dem Abstieg aus der 3. Liga rettete und im vergangenen Jahr mit dem Aufstieg von Preußen Münster in die Regionalliga. Dort wurde der 44-Jährige im Januar diesen Jahres nach vereinsinternen Querelen entlassen. Sein Pflichtspieldebüt beim FC Hansa gibt er am kommenden Samstag im Landespokal beim Güstrower SC.

Vor dem neuen Hansa-Coach liegen hohe Hürden. Der Verein ist von seinem selbst gesteckten Ziel, dem sofortigen Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga meilenweit entfernt. Hansa liegt nach acht Spieltagen mit lediglich neun Punkten auf Platz 14 näher an der Abstiegszone als an den Aufstiegsplätzen. Die mit 13 Zugängen neu formierte Mannschaft präsentierte sich bislang alles andere als eine Einheit. Die spielerischen Leistungen waren äußerst dürftig. Auswärts hat das Team bislang aus vier Partien lediglich einen Zähler geholt.

Mit der schnellen Verpflichtung eines neuen Trainers hat der Vorstand die dringlichste Personalentscheidung getroffen. Für eine weitere hat er noch eine Woche Zeit. Bis dahin muss ein Nachfolger für den im Juni zurückgetretenen Manager Stefan Beinlich gefunden werden. Ein erster Vorschlag ist vom Aufsichtsrat abgeschmettert worden. Scheitert auch der zweite, wäre laut Satzung die Tätigkeit des Hofmann-Teams beendet und der Verein müsste einen neuen Vorstand bilden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal