Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Medien: Horst Heldt verlängert beim FC Schalke 04

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verlängerung per Handschlag vereinbart

08.09.2012, 11:22 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Medien: Horst Heldt verlängert beim FC Schalke 04. Schalke-Manager Horst Heldt steht vor einer Vertragsverlängerung.  (Quelle: imago)

Schalke-Manager Horst Heldt steht vor einer Vertragsverlängerung. (Quelle: imago)

Manager Horst Heldt wird seinen Vertrag beim FC Schalke 04 vorzeitig um drei weitere Jahre bis 2016 verlängern. Dies teilte der Bundesligist auf seiner Vereins-Webseite mit. Der 42 Jahre alte Vorstand Sport und Kommunikation habe Schalkes Aufsichtsratsvorsitzendem Clemens Tönnies "per Handschlag" bis zum 30. Juni 2016 zugesagt. Der Kontrakt müsse nur noch unterschrieben werden.

"Wir setzen auf dieser wichtigen Position auf Kontinuität", erklärte Tönnies. "Und die heißt bei uns Horst Heldt. Er leistet hervorragende Arbeit für den Verein." Heldt gehört seit Sommer 2010 zum Vorstand des FC Schalke 04. Sein bisheriger Kontrakt ist bis zum Ende der laufenden Spielzeit datiert.

 (Quelle: t-online.de)




Sven Bender: "Stelle mich nicht gerne hinten an"

Dortmunds verletzter Abräumer Sven Bender ist wieder ins Lauftraining eingestiegen und macht dort laut "Bild" große Fortschritte. Nächste Woche will der 23-Jährige auch wieder mit der Mannschaft trainieren. Die Krankenakte des Jung-Nationalspielers (2 Länderspiele) ist bereits ellenlang: Kieferbruch. Rippenprellung. Sprunggelenks-Verletzung, Hüft- und Schulterverletzung, Innenbanddehnung, Sehnenentzündung, schwere Prellung. Und zuletzt eine Leisten-Operation.

Doch der defensive Mittelfeldspieler zeigte nach seinen Rückschlägen immer wieder Nehmer-Qualitäten und Willenskraft. Sich noch länger ausruhen will er jedenfalls nicht: "Ich stelle mich nicht gerne hinten an", so Benders Kampfansage an die Teamkollegen. "Die anderen spielen gut, aber ich werde alles geben, um mich möglichst bald wieder dem Trainer zu empfehlen." BVB-Trainer Jürgen Klopp freut sich: "Manni ist auf einem richtig guten Weg. Aber wir wollen bei ihm kein Risiko eingehen."

Zingler geht gegen Pöbel-Fans vor

Präsident Dirk Zingler vom Zweitligisten 1. FC Union Berlin geht laut "Bild" gegen eigene Fan-Idioten vor, die den DFB erneut beleidigt haben. Beim Derby gegen Hertha BSC hatten im Fan-Block sogenannte Fans ein Transparent entrollt, darauf in Riesen-Buchstaben: "F... DICH DFB"! "Was für eine irre Stimmung und tolle Choreografien. Nur das böse Plakat gegen den DFB stört den Abend. Da müssen wir sofort reagieren", sagte der 48-jährige Zingler nach der ersten Halbzeit.

Der Verein entschuldigte sich mittlerweile für die Entgleisungen der Fans. "Wir haben uns in den letzten Wochen sehr stark für einen Dialog auf Augenhöhe zwischen Verbänden, Vereinen und Fans eingesetzt. Dafür ist gegenseitiger Respekt Voraussetzung. Die Beleidigung entzieht die Grundlage für Gespräche. Das ist nicht hinnehmbar. Wir setzen alles daran, die verantwortlichen Personen zu identifizieren. Wer dem Verein so schadet, muss mit ernsthaften Konsequenzen rechnen."

Werders Hoffnungsträger Petersen so gut wie Klose?

Stürmer Nils Petersen genießt bei Werder Bremen nicht erst seit seinem Treffer gegen den HSV großes Ansehen. "Nils hat schon in Cottbus gezeigt, dass er vor dem Tor sehr gefährlich ist. Aber er wird sich noch weiter entwickeln" ,sagte Kapitän Clemens Fritz über die Bayern-Leihgabe. Sogar Vergleiche mit Miroslav Klose werden herangezogen: "Petersen kann so gut werden wie Klose. Wieso soll er das nicht schaffen? Er macht die einfachen Tore, braucht nicht viele Chancen. Er macht in dieser Saison hundertprozentig 15 Treffer oder mehr. Ich traue ihm eine große Karriere zu", sagte Eljero Elia.

Petersen selbst würde eines Tages gerne in Kloses Fußstapfen treten: "So erfolgreich zu sein wie Klose, ist ein Traum. Ich versuche, Einiges von ihm abzugucken. Er macht konstant Tore. Das können nicht viele Deutsche. Egal, wo er war, hat er viel gearbeitet und getroffen. Ich sage immer: Wer für die Mannschaft arbeitet, bekommt auch die Bälle zurück. Das ist bei Klose so und auch bei mir."

Kicker-Ticker vom Vortag: Klasnic erleidet Lebensmittelvergiftung

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal