Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Wechselt Marc-André ter Stegen zum FC Barcelona?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Medien: FC Barcelona an ter Stegen interessiert

10.09.2012, 10:49 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Wechselt Marc-André ter Stegen zum FC Barcelona?. Soll das Interesse des FC Barcelona geweckt haben: Marc-André ter Stegen. (Quelle: imago)

Soll das Interesse des FC Barcelona geweckt haben: Marc-André ter Stegen. (Quelle: imago)

Spielt Marc-André ter Stegen künftig mit Lionel Messi in einem Team? Laut der spanischen Zeitung "AS" zeigt der FC Barcelona Interesse, den Keeper von Borussia Mönchengladbach zu verpflichten. Ein Transfer des 20-Jährigen würde für die Katalanen durchaus Sinn machen. Denn Stamm-Keeper Victor Valdés ist nicht mehr unumstritten, der 36-jähirge Ersatztorwart José Manuel Pinto ist zudem schon etwas in die Jahre gekommen.

Für ter Stegens Berater Gerd vom Bruch ist ein Wechsel nach Spanien indes kein Thema. "Sollte dieses Interesse von Barcelona wirklich seriös sein, dann ehrt das natürlich jeden Spieler, auch Marc-André. Aber Fakt ist, dass er bei Borussia einen Vertrag bis zum Jahre 2015 hat und nun erst einmal seine Leistungen bestätigen und eine richtig gute, stabile Saison zeigen möchte", sagte vom Bruch gegenüber "Express.de"

 (Quelle: t-online.de)


DFB-Team seit 23 Qualifikationsspiele ungeschlagen

Die deutsche Nationalmannschaft ist vor der Partie am Dienstag in Österreich in 23 Qualifikationsspielen für Welt- und Europameisterschaften ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es am 17. Oktober 2007 in München beim 0:3 gegen Tschechien. Allerdings hatte sich die Löw-Auswahl damals schon für die EM-Endrunde 2008 in Österreich und der Schweiz qualifiziert und schloss die Gruppe mit einem 4:0 gegen Zypern und einem 0:0 gegen Wales ab.

In der folgenden WM-Qualifikation gab es bei acht Siegen nur zwei Unentschieden - jeweils gegen Finnland. Einem 3:3 in Helsinki am 10. September 2008 folgte zum Abschluss der Runde ein 1:1 am 14. Oktober 2009 in Hamburg. Die Qualifikation zur EM 2012 wurde mit zehn Siegen makellos absolviert. Die WM-Qualifikation für 2014 begann mit einem 3:0 gegen die Färöer.

Andreas Hinkel beendet Karriere

Der ehemalige Nationalspieler Andreas Hinkel hat im Alter von 30 Jahren seine Profi-Karriere beendet. "Zwölf Jahre habe ich auf sehr hohem Niveau gespielt - dadurch fiel mir die Entscheidung aufzuhören, gar nicht so schwer", sagte der Verteidiger dem "Kicker". "Mit 30 gehört man zum alten Eisen."

Als einer der "jungen Wilden" war Hinkel beim VfB Stuttgart groß geworden und spielte unter Trainer Felix Magath in der Champions League. In insgesamt 163 Bundesligaspielen schoss er ein Tor. 21 Mal stand er für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz. Bis zum Ende der vergangenen Saison war er im Kader des SC Freiburg.

Nach dem steilen Aufstieg beim VfB warf Hinkel eine Verletzung zurück und er verpasste die Weltmeisterschaft 2006. Er wechselte nach Spanien zum FC Sevilla und gewann 2007 den Uefa-Cup. 2008 ging es weiter nach Schottland zu Celtic Glasgow. Auf der Insel holte Hinkel unter anderem die Meisterschaft und den Pokal. Sein Vertrag wurde 2011 nicht verlängert und er heuerte im Oktober im Breisgau an.

Buffon bis 2016 im Juve-Tor

Italiens Nationaltorhüter Gianluigi Buffon bleibt dem Rekordmeister Juventus Turin bis 2016 treu. Nach Angaben der "Gazzetta dello Sport" einigten sich der 34-Jährige und sein Klub auf eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages um drei Jahre. Die Unterzeichnung des neuen Kontraktes soll am Mittwoch erfolgen. Buffon steht seit 2001 zwischen Turins Pfosten. Sechs Jahre zuvor debütierte der Schlussmann beim FC Parma in der Serie A. Für Italiens Nationalmannschaft hütet Buffon seit 1997 das Tor und gewann 2006 mit der Squadra Azzurra bei der WM in Deutschland den Titel.

DFB-Nachwuchs startet mit Remis in die Saison

Das U20-Nationalteam des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ist mit einem Remis in die neue Saison gestartet. Zum Auftakt der internationalen Spielrunde kam die Mannschaft von Trainer Frank Wormuth zu einem 2:2 (2:1) gegen Polen. In Großaspach erzielten der Mainzer Shawn Parker (2. Minute) und Philipp Hofmann (36.) vom SC Paderborn die Tore für Deutschland, Michal Nalepa (33.) sowie Piotr Piekarski (81.) trafen für die Gäste.

Das nächste von insgesamt sechs Spielen steht am 10. Oktober auf dem Programm, dann geht es für die DFB-Auswahl gegen Italien. Dritter Gegner in der Serie mit Hin- und Rückrunde ist das Schweizer U20-Team.

Kicker-Ticker vom Vortag: Horst Heldt verlängert beim FC Schalke 04

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Legendäres Jagdflugzeug 
Tüftler baut sich Flugzeug in Garage

In seiner Garage hat der 63-Jährige eine historische Maschine nachgebaut. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal