Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

25 000 Euro Strafe für Drittligist Chemnitzer FC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

25 000 Euro Strafe für Drittligist Chemnitzer FC

20.09.2012, 12:45 Uhr | dpa

Chemnitz (dpa) - Der Drittligist Chemnitzer FC ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens zu einer Geldstrafe von 25 000 Euro verurteilt worden. Das gab der DFB bekannt.

Im Erstrundenspiel um den DFB-Pokal gegen Dynamo Dresden am 20. August 2012 wurde Mitte der ersten Halbzeit nach einer vergebenen Torchance der Dresdner Stürmer Mickael Poté aus dem Chemnitzer Zuschauerblock mit Affenlauten beleidigt. In der 43. Minute wurde zudem ein Feuerzeug aus dem Chemnitzer Block auf das Spielfeld geworfen.

Darüber hinaus wurden in der 58. Spielminute mehrere Rauchbomben im Chemnitzer Zuschauerblock gezündet. Die Partie musste wegen der starken Rauchentwicklung für rund vier Minuten unterbrochen werden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal